Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.
Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.

KLV-Lauf-Challenge

Laufschuhe schnüren, raus aus der warmen Stube und mitmachen bei der KLV-Lauf-Challenge: Fünf Parcoure führen durch die wunderschöne Königsteiner Natur oder auf grünen Strecken durch die Stadt, weitere folgen in den kommenden Wochen. Ob einfach so oder auf Zeit: Auf geht's - Herausforderung angenommen!

 

Wer möchte, meldet seine Zeit an unseren Vereinsstatistiker und findet sich im Ranking wieder: Einfach die Zeit, Namen und gerne auch ein Foto per E-Mail an statistik@koenigsteiner-lv.de. Natürlich kann man auch mehrmals laufen und neue persönliche Bestmarken melden. Die jeweils am Monatsende schnellsten Läufer je Parcours erhalten einen KLV-Preis!

 

Viel Spaß wünscht der KLV-Vorstand!

 

Für die freundliche Unterstützung bei der Erstellung der Parcoure bedanken wir uns herzlich bei outdooractive.

Technischer Hinweis:

Die auf der Website eingebetten Parcours-Details werden nicht von allen Browsern unterstützt. In diesem Fall einfach den Link nutzen, um alle Infos zur Strecke inkl. Karte zu bekommen.

Hinweis:

Die Teillnahme an der KLV-Lauf-Challenge erfolgt freiwillig und auf eigenes Risiko. Bitte vor dem Start gründlich aufwärmen. Sollten andere Menschen auf der Laufstrecke unterwegs sein, auf alle Fälle den in Corona-Zeiten vorgeschriebenen Sicherheitsabstand einhalten. Der Königsteiner LV übernimmt keinerlei Haftung bei möglichen Unfällen.

#1: Der kleine Woogtal-8er

Startschuss an der Staumauer des Woogtal-Weihers: Los geht’s in Richtung Innenstadt, links oder rechts herum um den Weiher - wie man es lieber mag - die Strecke und die Höhenmeter sind beim ‚Achter’ gleich. Für den ‚Kleinen 8er‘ gleich das erste Brück‘chen überqueren und je nach Startrichtung geht’s auf der anderen Seite der Woog weiter. Über das zweite Brück‘chen wieder rüber auf die Seite, auf der ihr gestartet seid. Wieder bei der ersten Brücke angekommen, nochmal die Seite wechseln und dann zurück zum Start. So zaubert ihr eine saubere 8 ins Woogtal! Herausforderung angenommen!
 
Nähere Infos zur Laufstrecke auf outdooractive:

Finisher-Galerie #1

#2: Der große Woogtal-8er

Ähnliches Prinzip wie bei #1, aber mit längerer Laufstrecke. Der Startschuss erfolgt wieder an der Staumauer des Woogtal-Weihers. Los geht’s in Richtung Innenstadt, links oder rechts herum um den Weiher - wie man es lieber mag - die Strecke und die Höhenmeter sind beim ‚Achter’ gleich. Für den großen Achter lässt man das erste Brück‘chen links (bzw. rechts) liegen: Jetzt liegt mehr als die doppelte Strecke des #1 "Der kleine Woogtal-8er" vor uns, immer bergauf. Die Woog überquert ihr beim zweiten Brück’chen, dann schnell weiter in Richtung Innenstadt zur dritten Brücke. Hier ist der Wendepunkt und es geht flott bergab zurück zum zweiten Brück’chen und dann auf den letzten Teil einer wunderschönen 8 zurück zum Start. Herausforderung angenommen!

 

Nähere Infos zur Laufstrecke auf outdooractive:

Finisher-Galerie #2

#3: Crossfit - vom Freibad im Woogtal "über alle Berge" hinauf zum Ölmühlweg

Startschuss am Freibad-Parkplatz im Woogtal, dann flinken Schrittes über die Treppen - Vorsicht steil! Danach rechts abbiegen und immer stetig bergan - nicht überpacen! Auf halber Strecke durch eine links-links-rechts Kombination in den ‚Grünen Weg’. Hier wartet der gefürchtete Schlussanstieg. Das Ziel ist die Bordsteinkante ‚Öhlmühlweg‘. Herausforderung angenommen!
 
Nähere Infos zur Laufstrecke auf outdooractive:

Finisher-Galerie #3

#4: Nur die Harten kommen in den ... Kurpark - der Benefizlauf-Anstieg bis zum Brunnen vor der Villa Borgnis

Start ist beim ‚Linksknick‘ vor dem gefürchteten Benefizlauf-Anstieg. Und es geht gleich in die Vollen, getreu dem Motto „Nur die Harten kommen in den Garten“ - also den Kurpark! An der Baumbank nicht etwa bequem Platz nehmen, sondern scharf rechts und bekanntermaßen stetig bergan bis zur erneuten Rechtskehre kurz vor dem Rathaus. Hurra, jetzt geht's bergab zur Erfrischung am Brunnen vor der Villa Borgnis. Herausforderung angenommen!

 

Nähere Infos zur Laufstrecke auf outdooractive:

Finisher-Galerie #4

 

Wer wird der erste Finisher?

#5: Runter kommt man immer - Berglauf spezial vom Valentins zum Burgtor

Start ist am Valentins Flammkuchenhaus, das Ziel liegt hoch über deinem Kopf: das Burgtor. Es geht, vorbei an der SAS, stetig mit zunehmender Steigung bergauf, am Amtsgericht vorbei, geradeaus über die Hintere Schlossgasse und den Burgweg, vorbei an der ev. Immanuel-Kirche und am Pfarramt. Jetzt wird's knackig! Die Lunge pfeift, die Beine arbeiten weiter. Der krönende Höhepunkt der Kraxelei ist der kleine Singletrail als kürzeste und steilste Variante hinauf zum Eingang der Burg - aber natürlich darf auch der "Sommerweg" gelaufen werden.

 

Nähere Infos zur Laufstrecke auf outdooractive:

Finisher-Galerie #5

... weitere Strecken folgen!

Der KLV wird unterstützt von

Unsere Partner

Aktuelle Meldungen

18. Januar 2021

Sprinter, Weitspringer und Mehrkämpfer mit starken Leistungen


Beim 1. Frankfurter Wintercup in der Frankfurter Kalbachhalle konnten Bundes- und Landeskaderathleten auf Einladung von Eintracht Frankfurt wieder einmal Wettkampfluft schnuppern. Sechs KLV-Starter zeigten sich in Top-Form: Bestzeiten bei den U18-Sprintern Julian Rubel und Moritz Hinrichsen, PB für Weitspringer Gianluca Puglisi (7,84 m) und Tagesbestweite für Trainingskollegin Maryse Luzolo, die sogar Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) hinter sich ließ, PBs auch für Mehrkämpferin Vanessa Grimm (Platz 1 im Dreikampf) und U18-Mehrkämpfer Markus Wagenleitner.

 

... zum ausführlichen Bericht

 

Lesen Sie dort auch: Premiere in den USA für Mittelstrecklerin Anna Schösser

17. Januar 2021

Rückblick: Sven Wagner läuft Deutsche U20-Bestleistung!


Es war sein letzter Auftritt im Trfikot des USC Mainz - und was für einer! An seinem 19. Geburtstag im Dezember lief KLV- Neuzugang Sven Wagner im 10-km-Straßenlauf eine Deutsch U20-Bestleistung. Bis die Wettkampfresultate von der hervorragend vorbereiteten Strecke in Rodenbach offziell waren, dauerte es ein paar Tage, aber dann stand fest: Mit 29:46 Minuten verbesserte Sven die vor zwei Jahren von Mohamed Mohumed (LG Olympia Dortmund) aufgestellt Bestzeit um zwölf Sekunden. 

... zum Artikel auf leichtathletik.de

 ... die letzten Wettkämpfe 2020

Fotos: KLV/privat/J. Priedemuth

29. November 2020

9 x "Herzlich Willkommen"!


Am 30.11. um 24 Uhr endet die diesjährige Wechselphase offiziell. Der KLV begrüßt in diesem Jahr neun Neuzugänge im Bereich Leistungs- und Wettkampfsport der Altersklassen U18 - U23. Wir freuen uns sehr, dass sich Sven Wagner, Jule Behrens, Mia Haselhorst, Lasse Schmitt, Nele Weßel, Jessica Grimm, Axel Vajc, Lene Maurer und Niklas Steffens entschieden haben, ab 2021 im bordeauxroten KLV-Trikot an den Start zu gehen. Wir gehen somit mit insgesamt acht Bundeskader- und weiteren acht Landeskaderathleten in die neue Saison. Unseren Neuzugängen und ihren Familien sagen wir "herzlich willkommen"!

KLV-Pressemeldung Wechselphase 2020
KLV Presseinfo Wechselphase 2020.pdf
PDF-Dokument [121.4 KB]

29. September 2020

Vereinsmeisterschaften für alle


Traditionell vor den Herbstferien finden die KLV-Vereinsmeisterschaften für die Kinderleichtathletik statt. In diesem Jahr hatten Vorstand und Trainer beschlossen, allen Athletinnen und Athleten des Vereins einen Start im Vierkampf aus Spring, Weitsprung, Wurf und 800m-Lauf bzw. 400m-Lauf zu ermöglichen. Das Angebot nahmen mehr als 60 Mädchen und Jungen und, sodass der Freitagnachmittag fast ein kleines Vereinsfest wurde - natürlich unter strengen Corona-Hygieneregeln.

... zum Bericht

29. September 2020

Ein dickes Ausrufezeichen zum Saisonende


Die "Late Season" 2020 ist für die KLV-Athleten zu Ende. Während Weitspringerin Maryse Luzolo beim ISTAF in Berlin mit 6,50 m einen sehr guten Saisonabschluss feiert, setzte Max Grabosch (U20) beim Straßenrennen "10K Invitational" in Berlin ein dickes Ausrufezeichen: Mit 30:31 Minuten fehlten nur sechs Sekunden zum Hessenrekord. Welche Resultate die KLV-Wettkampf-Sportler ansonsten noch im Laufe des Septembers erzielten, ist in unserer Ergebnis-Rubrik ausführlich nachzulesen.

... zu den Berichten

1. September 2020

Drei Medaillen bei der U16 HM


Einmal Silber, zweimal Bronze und zweimal Top 8. So lautet die erfreuliche Bilanz nach dem HM-Wochenende der U16. Während in Darmstadt am Samstag W14-Mehrkämpferin Lilly Heruday ihre Stärke in den technischen Disziplinen ausspielte und mit 4,45 m im Weitsprung sowie 9,12 m im Kugelstoßen (Steigerung der PB um 11 cm) zweimal in den Endkampf einzog, gingen am Sonntag die M15er Julian Rubel und Moritz Hinrichsen auf Sekundenjagd. Am Ende durfte Moritz über eine neue PB von 11,54 Sek. und Silber über 100m jubeln, während Julian auf der kurzen Sprintstrecke (11,62 Sek.) und auch über die 300m, wo er seinen Hausrekord mit 37,36 Sek. um mehr als eine Sekunde steigerte, jeweils mit Bronze dekoriert wurde.

zu den Ergebnissen

1. September 2020

Max Grabosch läuft zum nächsten Kreisrekord


Fast unbemerkt von der heimischen Berichterstattung hat Langstreckler Max Grabosch seinen nächsten Coup der Saison auf die Bahn gezaubert: Am 15. August lief er beim Dortmunder "Puma Jump 'n' Run Meeting" die 5.000 Meter in  14:43,02 Min. Damit ist der KLV-Athlet auf dieser Strecke aktuell die Nummer Drei in Deutschland und darf sich mehr als berechtigte Hoffnung auf Edelmetall bei der Jugend-DM mache, die am kommenden Wochenende in Heilbronn ausgetragen wird. Den bisherigen Kreisrekord von Rene Reißmann (TSG Oberursel) aus dem Jahr 1982 verbesserte Max um elf Sekunden. Mitte Juli hatte er bereits über 10.000 Meter einen neuen Kreisrekord aufgestellt.

25. August 2020

Vanessa Grimm ist im Kreis der 6.000-Punkte-7-Kämpferinnen angekommen


6.047 Punkte hat Vanessa Grimm bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Vaterstetten (Bayern) am Wochenende gesammelt. Neben dem ersehnten Einzug in den Kreis der 6.000-Punkte-Siebenkämpferinnen gab es dafür DM-Bronze. Markus Wagenleitner wurde im seinem dritten Zehnkampf innerhalb von nur vier Wochen mit 6.022 Punkten 17. in der Altersklasse U18.

... zum Bericht

ZDF-Livestream vom Samstag und Sonntag sowie ZDF SPORTextra

25. August 2020

Okai Charles und Jette Priedemuth Hessische Meister

 

46,89 m lautet die neue Bestmarke von Hammerwerferin Jette Priedemuth. Bei den Hessischen Meisterschaften in Fürth (Odenwald) konnte sie sich für die neue Kreisrekordmarke zudem die Landesmeisterkrone aufsetzen. Das durfte auch Mittelstreckler Okai Charles, der bei der HM in Gelnhausen ebenfalls einen neuen Kreisrekord erzielte: 49,73 Sek. über die 400 Meter. Im selben Rennen schnappte sich Finn Kohlenbach in 52,96 Sek. die Bronzemedaille. Conrad Heinemann knackte am HM-Sonntag mit starken 4:10,90 über 1.500 Meter noch auf den letzten Drücker die DM-Norm (4:13,20 Sek.).

... zum Bericht

Foto: Priedemuth

12. August 2020

Maryse Lyzolo wird auf dem Braunschweiger "Catwalk" Vizemeisterin


Auch open air ist Weitspringerin Maryse Luzolo Deutsche Vizemeisterin - so wie bereits unterm Hallendach musste sie sich lediglich Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) geschlagen geben. Über die Weite von 6,40 m ist die Sportsoldatin zwar nicht ganz glücklich, über den Platz aber allemal, wie Sie im Interview verriet. Nicht nach Plan lief es für Gianluca Puglisi, der nach zwei ungültigen Versuchen gerade noch das Ticket in den Endkampf einsprang, sich im Abschlussklassement jedoch mit 7,36 m nur auf Platz 8 wiederfand. Neben wechselndem, teils starkem Wind brachten die Sprungbewerbe im Braunschweiger Stadion noch eine weitere Herausforderung für die Athleten mit sich: Angelaufen und gesprungen wurde auf einem erhöhten Steg, einer Art Catwalk, da die eigentliche Weitsprunganlage nicht rechtzeitig fertig geworden war.

... zum ausführlichen Bericht

Fotos (2): Iris Hensel

26. Juli 2020

1. Königsteiner Burgmeeting


Die Wettkampfpremiere ist gelungen: Beim 1. Königsteiner Burgmeeting gingen 183 Zeiten von 100 bis 1.500 Meter in die Ergebnislisten ein. Neben zahlreichen persönlichen Betmarken und Freude über erreichte Qualifikationen gab es einen neuen Hessischen Rekord zu bejubeln: Christoph Schrick (ASC Darmstadt) absolvierte die 1.500 m in U18-Rekordzeit von 3:52,16 Min. Das Highlight des fünfstündigen Wettkampfs auf dem Sportplatz "Altkönigblick" war der dritte und abschließende 1.500 Lauf. Bei nahezu optimalen Wetterbedingungen und angeführt zunächst von Sebastian Buschbeck (Königsteiner LV), dann von Marc Reuther (LG Eintracht Frankfurt), der bei 1.000 Metern ausstieg, siegte Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd) in 3:39,66 Min. vor Karl Bebendorf (Dresdner SC 1898 / in 3:39,70 Min.) und Mohumed Mohamed (LG Olympia Dortmund / 3:40,54 Min.). Mit den beim Burgmeeting gelaufenen Zeiten führen die drei die aktuelle DLV-Bestenliste an.

... zu den Ergebnissen

... zum ausführlichen Bericht

15. Juli 2020

Wieder ganz starke Leistungen


Beim HLV-Einladungsmehrkampf am 4./5.7. erreichte Vanessa Grimm das zweitbeste Siebenkampfresultat ihrer Karriere: 5.892 Punkte. Markus Wagenleitner (U18) beendete seinen allerersten Zehnkampf mit 5.934 Punkten. Beim "Tag der Überflieger" am 12.7. in Essen gelang Maryse Luzolo mit 6,45 m ein vielversprechender Saisonauftakt. Einen unerwartet starker Lauf zauberte Max Grabosch (U20) bei seiner Premiere über 10.000 m beim "Mittsommerlauf" am 11.7. in Regensburg auf die Bahn: Mit einer Fabelzeit von 30:19,20 Min. knackte er gleich reihenweise Normen und auch den Kreisrekord von Vereinskollege Niklas Krämer. 

... zu den ausführlichen Berichten

4. Juni 2020

KLV-Schuhstaffel - Teil 3
 

Bis wir wieder auf den Sportplatz durften, haben wir an der großen KLV-Schuhstaffel gearbeitet. Von der Kinderleichtathletik bis zum Bundeskader, von Trainern bis zur Senioren-Weltmeisterin, von Gruppenmanagern bis zur Pressesprecherin - alle haben mitgemacht. Am Ende sind 28 Beiträge zusammengekommen. Anne Burkhardtova hat den Film geschnitten, Tracy Wittich hat ihn vertont. Die KLV-Familie ist einfach spitze!

 

Musik: bensound.com

KLV-Schuhstaffel
KLV Schuhstaffel.mp4
MP3-Audiodatei [37.9 MB]

21. April 2020

Anna Schösser im DLV-Lehrvideo
 

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) bietet den angehenden Abiturienten in Corona-Zeiten einen besonderen Service: Eine Video-Sammlung mit typischen Bewegungsmustern und Beispielen vorbildlicher Technik. Mit dabei ist der 800-Meter-Lauf von KLV-Mittelstrecklerin Anna Schösser von der DM 2017 in Ulm (damals noch im Trikot der HTG Bad Homburg / Startnummer 474). In der Videosammlung finden sich auch Top-Athleten wie Marc Reuther, Gesa Felicitas Krause oder Konstanze Klosterhalfen. Von Annas wunderbarem Laufstil kann man sich hier auf YouTube selbst ein Bild machen.

... und hier geht's zur
DLV-Videosammlung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Königsteiner Leichtathletik Verein e. V.