Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.
Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.

Ergebnisse 2015

Staffelläuferinnen und weitere KLV-Athleten bei den Hessischen Jugend-Hallenmeisterschaften 17./18.1.2015

Highlights der Freiluftsaison 2015

Deutsche Meisterschaften

13 Athletinnen und Athleten im KLV-Trikot gingen bei 16 Einzel- und Staffelstarts auf Zeiten-, Weiten- und Höhenjagd. Die Top-Acht-Platzierungen:

Bronze:

  • Maryse Luzolo (U23): 6,15 m im Weitsprung
  • Elena Kelety (U18): 5.069 Punkte im Siebenkampf
  • Marshella Foreshaw (W15): 3.847 Punkte im Siebenkampf
  • U16-Mehrkampf-Team mit Marshella Foreshaw, Weronika Brzezinska: 3.464 Punkte und Rachel Wittich: 3.460 Punkte

Platz 4:

  • 4x100m Staffel U18 mit Alina Kunz, Elena Kelety, Marshella Foreshaw und Penelope Penndorf: 48,02 Sek.

Platz 7:

  • Elena Kelety (U18): 24,97 Sek. über 200m

außerdem bei Deutschen Meisterschaften am Start:

  • Nathalie Buschung, Maureen Zimmer, Kira Wagemans, Lara Kohlenbach und Johannes Buschbeck

 

Süddeutsche Meisterschaften

Platz 4:

  • Marshella Foreshaw (W15): 12,08 Sek. über 80m Hürden

Platz 6:

  • Kira Wagemans (W15): 43,43 Sek. über 300m
  • Lara Kohlenbach (W14): 33,46 m im Speerwurf

Platz 7:

  • Marshella Foreshaw (W15): 5,17 m im Weitsprung

Platz 8:

  • Weronika Brzezinska (W15): 13,02 Sek. über 80m Hürden
  • Lara Kohlenbach (W14): 5,13 m im Weitsprung

außerdem bei Süddeutschen Meisterschaften am Start:

  • Maureen Zimmer, Marie Koller, Johannes Buschbeck, Nils Siebeneicher, Rachel Wittich

 

Hessische Meisterschaften

9 x Hessenmeister
11 x Platz 2
3 x Platz 3

15 weitere Top-8-Platzierungen

 

Kreismeisterschaften

23 x Kreismeister

10 x Vizemeister

12 x Platz 3
 

U18-WM in Cali, Kolumbien

Platz 24 für Elena Kelety mit 5.034 Punkten im Siebenkampf

 

Thorpe Cup

Platz 1 für Jan Felix Knobel mit 8.045 Punkten im Zehnkampf

 

Jugend trainiert für Olympia

Platz 1 im Bundesfinale für die Frankfurter Carl-von-Weinberg-Schule mit Alina Kunz, Elena Kelety und Marshella Foreshaw

 

… und viele, viele Persönliche Bestleistungen und ganz tolle individuelle Leistungen unserer Athletinnen und Athleten!

 

Highlights der Hallensaison 2015

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften

Deutsche Meisterin: Nathalie Buschung (U20): 6,36 m im Weitsprung

Platz 7: Staffel (U20w): 1:41,86 Min. über die 4 x 200 m


Deutsche Hochschulmeisterschaften (ADH-Meisterschaften)

Platz 2: Jan Felix Knobel (Hochschule Rhein-Main): 16,42 m im Kugelstoßen


Süddeutsche Meisterschaften

Der KLV kehrt als erfolgreichster Verein Hessens aus Karlsruhe zurück

Süddeutsche Meister: Staffel (U18w): 1:42,12 Min. über die 4 x 200 m

Platz 2: Nathalie Buschung (Aktive): 6,11 m im Weitsprung
Chantal Buschung (Aktive): 12,13 m im Dreisprung

Platz 3: Marshella Foreshaw (U18): 7,88 Sek. über 60 m
Elena Kelety (U18): 5,59 m im Weitsprung


Hessische Meisterschaften

5 x Hessenmeister
4 x Platz 2
4 x Platz 3

 

DLV: Länderkampf Deutschland – Frankreich – Italien (Lyon 28.2.2015)

Platz 1: Nathalie Buschung: 6,32 m im Weitsprung

 

… und viele, viele weitere Top-Acht-Platzierungen bei den Meisterschaften
sowie hervorragende individuelle Leistungen unserer Athletinnen und Athleten!

 

Hallensportfest des HLV-Kreises Frankfurt

am 29. November 2015 in der Sporthalle Kalbach

 

Gelungene Premiere: Bei seinem ersten Leichtathletik Wettkampf sprintete Markus Wagenleitner (M11) über 50m direkt aufs Treppchen; 7,75 Sek. bedeuteten Platz 3 (Vorlauf sogar 7,62 Sek.).  Tamara Bentz (W15) gelangen gleich zwei Podestplätze: Im Kugelstoßen belegte sie mit 8,53 m Rang 3, über die 60m-Sprintstrecke wurde sie in 8,86 Sek. hervorragende Zweite und verbesserte dabei ihre persönliche Bestleistung um 0,3 Sekunden.

 

Ebenfalls für das Sprintfinale qualifizierte sich Cosima Acker in 8,56 Sek., verzichtete dann jedoch auf einen Start. In der Altersklasse M15 standen nach 60m für Niklas Imhof 8,31 Sek. und für Daniel Schön 8,79 Sek. in den Ergebnislisten. Bei den Mädchen W13 schnürte ein KLV-Quartett die Spikes: Klara Vorwerk (8,76 Sek.), Anne Burkhardtova (9,50 Sek.), Johanna Probst (9,44 Sek.) und Luisa Eichhorn (9,32 Sek.), die ebenfalls erstmals im Trikot des KLV an den Start ging.

Das U16-Mehrkampfteam

KLV-Mehrkämpferinnen bei den DM

am 22./23.8.2015 in Lage und bei den Block-DM am 5./6.9. in Lübeck

 

Drei Bronzemedaillen brachten die von Melanie Zecha trainierten Mehrkämpferinnen von den Deutschen Meisterschaften aus dem westfälischen Lage mit zurück in den Taunus: Elena Kelety mit 5.069 Punkten bei der U18 (100m Hürden: 14,42 Sek.; Hoch: 1,63 m; Kugel: 12,72 m; 100m: 12,44 Sek.; Weit: 5,35 m; Speer: 24,12 m; 800m: 2:23,54 Min.). Marshella Foreshaw mit 3.847 Punkten bei der U16 (80m Hürden: 12,07 Sek.; Hochsprung: 1,55 m; Kugel: 11,81 m; 100m: 12,87 Sek.; Weit: 5,48 m; Speer: 30,45 m; 800m: 2:31,55 Min.). Und das U16-Team (10.771 Punkte) mit Marshella Foreshaw, Weronika Brzezinska (3.464 Punkte, Platz 20, 80m Hürden: 12,58 Sek.; Hochsprung: 1,49 m; Kugel: 8,96 m; 100m: 13,90 Sek.; Weit: 5,18 m; Speer: 28,49 m; 800m: 2:44,25 Min.) und Rachel Wittich (3.460 Punkte, Platz 21, 80m Hürden: 12,33; Hochsprung: 1,52 m; Kugel: 8,93 m; 100m: 13,43; Weit: 5,15 m; Speer: 21,16 m; 800m: 2:44,47 Min.).

 

Hatte Weronika und Rachel bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften noch die Winzigkeit von einem Punkt getrennt, waren es diesmal wieder ausgesprochen knappe 4 Punkte. Beide steigerten sich um fast 100 Punkte. „Marshella hat einen sehr guten Mehrkampf zum Saisonhöhepunkt absolviert. Realistisch war im Vorfeld eine Top 8-Platzierung. Mit einem dritten Platz hatten wir nicht gerechnet", so Trainerin Melanie Zecha im Anschluss an die Top-Leistung ihrer Athletin. „Auch die Bronzemedaille ist ein sensationelles Resultat für uns. Die Mädels haben um jeden Punkt gekämpft und ihre Vorleistung um 400 Punkte steigern können.“

 

Elena Kelety hatte einen tollen ersten Tag und lag auf Bestleistungskurs. Doppeltes Pech dann am zweiten Tag: Im Weitsprung musste sie, wie bereits in Cali, nach zwei ungültigen Versuchen alles auf den dritten Versuch setzen; beim Ansprung verschenkte sie mehr als einen halben Meter, konnte sich mit einer Weite von 5,35 Metern aber noch recht gut im Rennen halten. Im Speerwurf hatten alle Athletinnen mit ausgesprochen schwierigen Windbedingungen zu kämpfen; Elenas Speer flog auf lediglich 24,12 Meter (Bestleistung  35,77 Meter), sodass sie auf Platz 7 zurückfiel. Trainerin Melanie Zecha: „Elenas langer Anlauf ist bei solchen Windverhältnissen leider sehr anfällig. Mit einem couragierten 800-Meter-Lauf hat sie sich dann noch auf den 3. Platz zurückgekämpft.“ Mit 2:23,54 Minuten war Elena die Zweitschnellste im Feld der U18-Siebenkämpferinnen.

 

___
 

Bei den Deutschen Blockmeistschaften in Lübeck wurde Lara Kohlenbach im Block Lauf mit 2.417 Punkten Zwölfte (80m Hürden: 14,13 Sek., Ballwurf: 46,50 m, 100m: 13,69 Sek., Weit: 4,45 m, 2.000m: 7:59,33 Min.). Eine bessere Platzierung ließ die W14-Athletin bei kühlen 14 Grad und überwiegend Regenwetter im Weitsprung liegen, wo sie deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb. Mit der Einstellung ihrer PB im Ballwurf sowie einer neuen PB über die lange Laufstrecke standen jedoch auch zwei überzeugende Leistungen zu Buche.

11.8.2015

DM U16, Köln

 

Unsere 4x100 Meter Staffeln liefen sich in Köln ins B-Finale. Die Mädchen verbesserten dabei zweimal ihr Bestleistung und wurden in 50,37 Sek. Zehnte. Die Jungs der StG Königstein/Vordertaunusverpassten als Vorlauf-Neunte knapp das A-Finale und wurden am Ende Elfter. Außer den Staffeln hatte sich Marshella Foreshaw als Einzelstarterin qualifiziert und ging über die Hürden an den Start. 

Thorpe Cup: Ländervergleich Deutschland-USA

am 8./9.8.2015 in Filderstadt-Bernhausen

 

Nach zweijähriger Abwesenheit meldet sich Zehnkämpfer Jan Felix Knobel auf der internationalen Zwehnkampfbühne zurück: Beim traditionellen Mehrkampf-Ländervergleich mit den USA siegte der KLV-Athlet mit 8.045 Punkten und zeigte sich nach dem Wettkampf "total happy und erleichtert". 

 

Der ansonsten vor allem wurfstarke Zehnkämpfer überzeugte diesmal vor allem in den Sprungdisziplinen. So gelangen ihm mit 7,37 Metern im Weitsprung und mit 5,06 Metern im Stabhochsprung gleich zwei neue persönliche Bestleistungen, 1,99 Meter im Hochsprung bedeuten eine Bestleistung im Rahmen eine Zenkampfs. Beleg für einen super ersten Tag: 4.176 Punkte hatte Jan Felix Knobel noch nie zur Halbzeit auf dem Konto. Der zweite Wettkampftag brachte dann ein gutes Ergebnis, wobei der Bundeskaderathlet in einigen Disziplinen wie dem Speerwuf durchaus Punkte liegen ließ. 

 

Über das gelungene Comeback seines Athleten freute sich auch HLV-Landestrainer Philipp Schlesinger, der Jan Felix Knobel auf einem sehr guten Weg zurück zu alter Stärke sieht.

Foto: Jürgen Ruth

Deutsche Meisterschaften U18/U20

am 1./2.8.2015 in Jena

 

Mit tollen Wechseln und einer Superzeit von 47,77 Sekunden machte die 4 x 100 Meter Staffel U18 des KLV in Jena auf sich aufmerksam und überraschte selbst den Moderator im Livestream ("Ach, das sind ja die Königsteinerinnen, die da außen mit Wattenscheid mithalten."). Der Lohn für ein engagiertes Rennen, bei dem alle Wechsel passten: Finale! Dort kämpfte das KLV-Quartett trotz nicht so guter Wechsel lange um die Medailenplätze und musste sich erst auf der Ziellinie mit einer Zeit von 48,02 Sekunden um eine Zehntel geschlagen geben - als hervorragende Vierte kehren Alina Kunz, Elena Kelety, Marshella Foreshaw und Schlussläuferin Penelope Pennorf, die noch 45 Minuten zuvor ihren 400 m Hürden-Vorlauf zu absolvieren hatte, aus den Universitätsstadt zurück. 

 

Über die 100 m Sprintstrecke hatte Maureen Zimmer (U20) auf einen Startplatz in den Zwischenläufen gehofft, was ihr Dank eines pfeilschnellen Vorlaufs mit persönlicher Bestzeit von 12,17 Sekunden  auch souverän gelang (12,20 Sekunden im ZL). Nach diesem tollen Saisonabschluss bereitet sich die Sprintspezialistin nun auf den Anschubwettkampf im Bobfahren für die WM vor.

 

Über die doppelt so lange Strecke pulverisierte Alina Kunz ihre bisherige PB um fast 0,5 Sekunden  auf 25,14 Sekunden und belohnte sich mit einem Start im B-Finale (25,28 Sekunden) an ihrem Geburtstag. Elena Kelety, erst vor anderthalb Wochen von der WM aus Kolumbien zurückgekehrt, erreichte mit einer VL-Zeit von 24,95 Sekunden sogar das A-Finale und wurde dort im Feld der Spezialistinnen in 24,97 Sekunden Siebte.

 

Im Weitsprung stellte sich Hallenmeisterin Nathalie Bäuschung der nationalen Konkurrenz, blieb als Neunte mit einer Weite von 5,72 m jedoch unter ihren Möglichkeiten. Lediglich drei  Zentimeter mehr hätten ihr den Endkampf und damit drei weitere Versuche beschert.

Hessische Mehrkampfmeisterschaften

am 18./19.7.2015 in Kassel

 

Zehnkämpfer Jan Felix Knobel nutzte die Hessischen Meisterschaften für einen Formtest in drei Disziplinen (100m Hürden: 14,83 Sekunden, Stabhochsprung: 4,90 Meter, Speerwurf: 68,73 Meter) und war am Ende hochzufrieden. "Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Endlich läuft es wieder so, wie es laufen soll", so Knobel, der nun einen Start beim Ländervergleich Deutschland - USA ("Thorpe Cup") am 8./9. August ist Filderstadt-Bernhausen anpeilt.

 

Die von Trainerin Melanie Zecha betreuten Siebenkämpferinnen konnten allesamt überzeugen:

- In der Mannschaftswertung der U16 holten sich mit 10.538 Punkten Marshella Foreshaw (3.661 Punkte), Lara Kohlenbach (3.512 Punkte), Weronika Brzezinska (3.365 Punkte) / Rachel Wittich (3.364 Punkte) unangefochten den Titel als Hessische Jugendmeister, pulverisierten den Kreisrekord und rangieren in Deutschland auf Platz 2. Marshella, Weronika und Rachel starten nun auch bei der DM am 22./23.8. in Lage; Lara verzichtet, da sie bei der DM Block in Lübeck startet und der DLV lediglich den Start bei einem von beiden Wettbewerben zulässt.

 

W15
- Marshella Foreshaw (3.661 Punkte): 100m (12,92 Sek.), Weit (4,97 m), Kugel (12,20 m - PB), Hoch (1,47 m - PB), 80m Hürden (12,54 Sek.), Speer (25,10 m), 800m (2:33,92 Min.)

Platz 1 im Sieben- und im Vierkampf (2.158 Punkte), zweimal Kreisrekord
- Weronika Brzezinska (3.365 Punkte): 100m (13,89 Sek.), Weit (4,92 m), Kugel (8,53 m), Hoch (1,53 m), 80m Hürden (13,03 Sek.), Speer (23,86 m - PB), 800m (2:45,32 Min. - PB)

Platz 7 im Siebenkampf und Platz 6 im Vierkampf (1.961 Punkte)

- Rachel Wittich (3.364 Punkte): 100m (13,12 Sek. - PB), Weit (4,86 m), Kugel (8,57 m), Hoch (1,44 m), 80m Hürden (12,72 Sek.), Speer (20,69 m), 800m (2:43,93 Min. - PB)
Platz 8 im Siebenkampf und Platz 5 im Vierkampf (1.968 Punkte)

 

W14

- Lara Kohlenbach (3.512 Punkte): 100m (13,21 Sek. - PB), Weit (4,93 m), Kugel (9,48 m - PB), Hoch (1,44 m), 80m Hürden (13,70 Sek.), Speer (31,32 m), 800m (2:30,99 Min.)

Platz 2 im Sieben- und Vierkampf (2.005 Punkte) und zweimal Kreisrekord bei ihrer Siebenkampf-Premiere

U18

- Penelope Penndorf (4.167 Punkte): 100m Hürden (15,02 Sek.), Hoch (1,47 m - PB), Kugel (7,17 m - PB), 100m (12,95 Sek. - PB), Weit (5,30 m - PB), Speer (21,19 m), 800m (2:32,45 Min. - PB)
Platz 9 im Siebenkampf und Platz 10 im Vierkampf (2.590 Punkte) bei ihrer Siebenkampf-Premiere
- Tjorven Burschyk (3.896 Punkte): 100m Hürden (16,40 Sek. - PB), Hoch (1,59 m - PB), Kugel (9,81 m - PB), 100m (13,51 Sek.), Weit (4,95 m - PB), Speer (24,03 m), 800m (2:56,79 Min.)
Platz 13 im Siebenkampf und Platz 12 im Vierkampf (2.551 Punkte)

 

Coach Melanie Zecha sprach von einem „tollen, harmonischen Wochenende, das allen sehr viel Spaß bereitet hat und das sich bei den Deutschen Meisterschaften wiederholen soll.“

Süddeutsche Meisterschaften U23 und U16

am 11./12.7.2015 in Kassel

 

Mehr als 1.000 Teilnehmer aus rund 300 Vereinen kämpften am Wochenende bei den Süddeutschen Meisterschaften in Kassel im Auestadion im Zeiten, Weiten und Höhen. Auch aus dem Taunus war die Anreise mit rund zwei Stunden nicht gerade kurz, aber im Vergleich zu anderen Vereinen aus dem Süden Deutschlands hatten es die acht KLV-Athleten, Trainer und Fans doch noch recht gut. Die Ergebnisse:

 

W14/15: Marshella Foreshaw schrammte über 80 m Hürden in einer Zeit von 12,08 Sek. (PB) um zwei Hundertstel knapp an einer Medaille vorbei. Im Weitsprung wurde sie mit 5,17 Metern Siebte. Über 100 Meter reichten 13,00 Sek. im Vorlauf knapp nicht für die nächste Runde.

Rachel Wittich sprintete im Vorlauf in 12,53 Sekunden über die 80m Hürden, im Zwischenlauf wurde sie nach einem Fehlstart leider disqualifiziert. Weronika Brzezinska kam über die selbst Strecke bis ins Finale, wo sie in 13,02 Sekunden Platz 8 erreichte, im Vorlauf wurde sie mit 12,74 Sekunden gemessen. Im Hochsprung stand nach einer Höhe von 1,55 Metern Platz 10 zu Buche, die 1,60 m hat sie dreimal ganz knapp gerissen. Kira Wagemans kam über die 300m Strecke nach 43,43 Sekunden als Sechste ins Ziel. Lara Kohlenbach schaffte im Weitsprung mit 5,13 Metern (Platz 8) und im Speerwurf mit 33,46 Metern (Platz 6) zwei neue Bestleistungen und freute sich über zwei Endkampfteilnahmen. Bei der 4x100m Staffel verhinderte ein verpatzter Wechsel eine bessere Zeit und Platzierung; am Ende reichten 52,01 Sekunden zu Platz 9.

 

M14/15: Johannes Buschbeck musste aufgrund von Oberschenkel-Problemen den Wettkampf nach einem Versuch (5,51 Meter, Platz 17) leider abbrechen. Nils Siebeneicher warf den Speer auf 35,10 Meter und verbuchte einen Platz 13.

 

U23w: Über die Stadionrunde kam Marie Koller in einer Zeit von 1:02,56 Minuten auf Platz 11. Maureen Zimmer trat nach dem vor einer Woche erlittenen Hitzekollaps noch nicht wieder an.

Hessische Meisterschaften U20 und U16

am 4./5.7.2015 in Gelnhausen

 

Es war eine wahre Hitzeschlacht: Bei knapp unter 40 Grad gaben die KLV-Athleten bei den Hessischen Meisterschaften U20 und U16 ihr Bestes, holten sich drei Titel, drei Vize-Titel und einmal Bronze, dazu acht Top-8-Platzierungen. Nachdem Sprinterin Maureen Zimmer nach ihrem 200m-Lauf jedoch einen Hitzekollaps erlitt, sagten die KLV-Trainer sämtliche weiteren Starts unserer Athleten ab. Die Gesundheit geht vor!

 

U20: Maureen Zimmer zeigt es über 100m allen Konkurrentinnen und holte sich in 12,19 Sekunden den Titel. Über die 200m wurde sie in 25,98 Sekunden Dritte. Alina Kunz (noch U18) wurde über die selbe Distanz in 25,78 Sekunden Zweite und musste sich nur um drei Zehntel geschlagen geben. Penelope Penndorf (ebenfalls noch U18) lief auf der Stadionrunde mit 60,70 Sekunden als Fünfte ins Ziel, Marie Koller wurde in 61,67 Sekunden Siebte. 


W15: Einen prima Saisoneinstieg schaffte Marshella Foreshaw: Im Kugelstoßen verwies sie die Spezialistinnen in die Schranken und schnappte sich mit 12,14 Metern Titel. Im 100m-Sprint lief sie als Sechste ins Ziel (13,03 Sekunden), nachdem sie im Vorlauf mit 12,63 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt hatte. Auf den letzten Drücker knackte Kira Wagemans die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Meisterschaften; für 42,75 Sekunden über 300m gab es zudem Silber. Auf der selben Strecke lief Lea Becker nach 45,34 Sekunden als Fünfte über die Ziellinie. Weronika Brzezinska wurde für ihren 5,07 Meter-Sprung mit Platz 7 belohnt, die 80m Hürdenstrecke absolvierte sich in 12,78 Sekunden. Rachel Wittich erreichte über die Hürden das Finale und wurde in 12,54 Sekunden Sechste (12,22 Sekunden im VL), im Weitsprung standen für sie 4,67 Meter in den Ergebnislisten.

 

W14: Als Vielstarterin versuchte Lara Kohlenbach ihr Glück: Der erste 5-Meter-Sprung ihrer Karriere (5,03 Meter) reichten zu Platz 1 im Weitsprung und bedeuteten zugleich die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften; im Speerwurf stellte sie mit 32,35 Metern ihre persönliche Bestleistung ein und holte sich die Silbermedaille, im Hochsprung wurde sie mit 1,47 Metern Fünfte und startete auch noch über die Hürden (14,75 Sekunden). Als "Hochstarterin" belegte die W13-Athletin Klara Vorwerk im Weitsprung mit 4,59 Metern Platz 11.
 

M15/M14: Eine leichte Oberschenkelverletzung bremste Johannes Buschbeck im 100m-Zwischenlauf (13,28 Sekunden), im Vorlauf war er noch in 12,29 Sekunden ins Ziel gesprintet. Nils Siebeneicher stellt im Speerwurf mit 36,21 Metern (Platz 5) eine neue persönliche Bestleistung auf und zeigte im Wettkampf eine prima Serie mit konstant guten Weiten.

Hessische Meisterschaften Aktive und U18

am 20./21.6.2015 in Darmstadt

 

6,26 Meter reichten Maryse Luzolo im Weitsprung aus, um sich einen weiteren Hessischen Meistertitel zu sichern. Gratulation! Vizemeisterin dürfen sich Chantal Buschung (11,75 Meter im Dreisprung), Penelope Penndorf (66,16 Sekunden über die 400 Meter Hürden) und Alina Kunz (25,81 Sekunden über die 200 Meter) nennen.

 

Für Chantal Buschung war es der erst Wettkampf nach einer mehrwöchigen verletzungsbedingten Pause. Trainer Markus Oerter zeigte sich zufrieden: "Chantal hat einen guten Wettkampf mit stabilen Sprüngen aus kurzem Anlauf gezeigt. Eine größere Weite wäre drin gewesen, wenn sie bei ihren weitesten Versuchen den Balken getroffen hätte." Weiterer Lohn: Der Start bei den Süddeutschen Meisterschaften am 4./5. Juli in Kaiserslautern.

 

Ebenfalls bei den Aktiven gingen Maureen Zimmer (100 Meter, 12,49 Sekunden, Platz 8) und Marie Koller (400 Meter, 61,83 Skeunden, Platz 9) an den Start. In der Altersklasse U18 kam Tjorven Burschyk über die 100 Meter Hürden nach 16,56 Sekunden ins Ziel. Penelope Penndorf (s.o.) freute sich nicht nur über die Silbermedaille, sondern auch über eine neue persönliche Bestleistung und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Auch Alina Kunz (s.o.) war pfeilschnell unterwegs - erst einmal in ihrer Karriere war sie schneller als in Darmstadt. Patrick Hessami startete über die 400 m Hürden und kam in einer Zeit von 61,56 Sekunden als Sechster ins Ziel; eine bessere Platzierung wurde an der letzten Hürde zunichte gemacht, als er, in Führung liegend, strauchelte.

 

Großes Pech hatte Jan Felix Knobel, der die HM für einen Formtest in den drei Wurfdisziplinen nutzen wollte. Dann war der Wettkampf jedoch bereits vorbei, bevor er begonnen hatte. "Jan hat sich beim Einwerfen mit dem Diskus am Fuß verletzt", so sein Trainer Philipp Schlesinger.

18.6.2015

Bronze für Maryse Luzolo bei der U23-DM!

 

In einem hochkarätig besetzten Feld und bei schwierigen äußeren Bedingungen hat sich Weitspringerin Maryse Luzolo bei den Deutschen Meisterschaften der U23 am Samstag in Wetzlar mit einer Weite von 6,15 Metern die Bronzemedaille gesichert.

Mehrkampfmeeting Bernhausen

08.06.2015

 

7-Kämpferin Elena Kelety fährt zur U18-WM nach Kolumbien!!!

 

Beim Mehrkampfmeeting in Bernhausen überzeugte Elena Kelety mit einem bärenstarken Auftritt und übertraf mit 5.436 Punkten die geforderte WM-Norm (5.200 Punkte) deutlich. Einen "sehr, sehr guten Eindruck" hinterließ unsere Athletin auch bei 7-Kampf Disziplintrainerin Eva Rapp, die Elena als zweite DLV-Starterin für die WM in Cali, Komumbien (15.-19.Juli) vorschlagen wird.

 

... mehr zum Mehrkampf in Bernhausen auf der DLV-Seite

Hessische Blockmeisterschaften U16 und U14

08.06.2015 in Fulda

 

Johannes Buschbeck (M15) wurde mit 2.806 Punkten Dritter im Block Sprint/Sprung und sicherte sich das Ticket zur DM Anfang September in Lübeck. Dort ebenfalls am Start ist Lara Kohlenbach (W14), die den Block Lauf mit 2.485 Punkten als Vize-Hessenmeisterin beendete. Weitere KLV-Starter in Fulda: Kira Wagemans (W15, Block Lauf, Platz 10), Klara Vorwerk (W13, Block Lauf, Platz 6) und Daniel Schön (M15, Block Wurf, Platz 7).

Hessische Seniorenmeisterschaften

08.06.2015

 

Drei Starts, zweimal Gold und einmal Silber: KLV-Trainerin Anke Kettermann-Lang schnürte am Wochenende bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften selbst die Spikes und holte sich die Titel in der Klasse W30 im Weitsprung (5,06 m) und im Hochsprung (1,41 m). Über die 100 m-Sprintdistanz wurde sie in einer Zeit von 13,53 Sek. Zweite.

Hessische Staffelmeisterschaften

05.06.2015 in Viernheim

 

Beide 4x100m-Staffeln (U16) sprinteten bei den Hessischen Meisterschaften in Viernheim aufs Podest - und qualifizierten sich mit hervorragenden Zeiten für die Deutschen Meisterschaften Anfang August in Köln.

Kreismeisterschaften U14

am 30.05.2015 in Wehrheim

 

Einen kompletten Medaillensatz sicherte sich Klara Vorwerk (W13) bei den Kreismeisterschaften auf dem Oberloh: Kreismeisterin im Weitsprung mit 4,66 Metern, Platz 2 über 75m in 10,59 Sekunden und Platz 3 über 60m Hürden in 10,96 Sekunden und auch über 800m in 2:58,78 Minuten. Über die dopplete Stadionrunde wussten sich auch weitere KLV-Athletinnen bestens zu behaupten und wurden zudem 4. (Johanna Probst, 2:59,71 Minuten), 5. (Isabel Hanke, 3:01,80 Min.) und 11. (Hannah Gottlieb, 3:28,15 Minuten).

 

Im Ballwurf überzeugten Kreismeister Julius Schmitt (M13) mit 32 Metern und Isabel Hanke (W13) als Drittplatzierte, ebenfalls mit einer Weite von 32 Metern. Die U14-Staffel der Mädchen in der Besetzung Klara Vorwerk, Johanna Probst, Anne Burkhardtova und Hannah Gottlieb sprintete in einer Zeit von 44,21 Sekunden auch zu Bronze.

 

...alle Ergebnisse unserer Starter im Überblick

 

Gelnhausen und Flieden

am 29./30./31.05.2015

 

Mit zwei persönlichen Bestleistungen kehrte Johannes Buschbeck von den Regionalen Einzelmeisterschaften in Gelnhausen zurück: Mit 12,11 Sekunden verbesserte er seine 80m Hürden-Zeit um rund 7 Zehntel, über die 100m-Strecke stehen nun 12,15 Sekunden zu Buche, die er im Vorlauf erzielte. Im B-Finale war er zwar noch einmal eine Hundertstelsekunde schneller, der Windmesser zeigte jedoch 2,1m Rückenwind. Ebenfalls "PB" vermeldete Kira Wagemans mit 13,51 Sekunden uns Platz 3 über die 80m Hürden.

Ebenfalls für den KLV am Start: Daniel Schön, Francesca Iannace, Patrick Hessami, Nils Siebeneicher, Cosima Acker und Sarah Völkert.

___

 

Am Sonntag schaffte Lea Becker beim Hürdenmeeting in Flieden mit einer Zeit von 51,54 Sekunden über 300m Hürden die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften. Penny Penndorf verpasste über die 400m Hürden in 67,18 Sekunden die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften ebenso nur ganz knapp wie Kira Wagemans die Norm für die Süddeutschen Meisterschaften mit einer Zeit von 43,41 Sekunden über 300m. Vierte im Bunde: Marie Koller, die die Ziellinie nach einer Stadionrunde nach 63,29 Sekunden überquerte.

B&S Kurpfalz - Gala

am 30.05.2015 in Weinheim

 

Alle Jahre wieder lädt Weinheim ins Sepp-Herberger-Stadion zur Kurpfalz-Gala ein. Für viele Athleten ist dieser Wettkampf ein erster Formcheck mit der nationalen und internationalen Konkurrenz.

Elena Kelety (U18w) startete im starken Feld der weiblichen Jugend U20. Sie begann mit einem ungültigen Versuch, behielt jedoch die Nerven und setzte 5,64 Meter nach. Im Anschluss daran war Maryse Luzolo an der Reihe. Auch sie startete mit einem ungültigen Versuch, ließ aber direkt 6,34 Meter folgen - Saisonbestleistung. Im letzten Versuch konnte  Maryse noch einmal zulegen und steigerte sich auf bemerkenswerte 6,38 Meter. Sie verlässt Weinheim mit einem guten Gefühl und zudem mit der Quali für die Deutschen Meisterschaften der Aktiven in der Tasche.

Pech hatte unsere dritte KLV-Weitspringerin Nathalie Buschung, die sich im Anlauf zum ersten Sprung eine Muskelverletzung zuzuog und stürzte. Was ihre Verletzung für den weiteren Saisonverlauf bedeutet ist noch unklar.

 

Weitere Ergebnisse der KLV-Starter:

100m: Maureen Zimmer (wJU20/12,48sec); 200m: Alina Kunz (wJU20/26,18sec)

27.5.2015
Heidelberger Qualifikationstage

 

Laufen, springen und werfen auch in Heidelberg: Am Pfingstwochenende führte die Reise acht KLV-Starterinnen an den Neckar. Auf der Rückreise hatten sie neben tollen Ergebnissen gleich sechs persönliche Bestleistungen im Gepäck:

              

Maureen Zimmer bracht die 100 Meter als Siegerin in hervorragenden 12,44 Sekunden ins Ziel, nachdem sie im Vorlauf sogar nur 12,33 Sekunden benötigt hatte. Über die selbst Distanz stellte Alina Kunz (U18) in 12,65 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf (Platz 3). Dies gelang auch Penelope Penndorf in 26,11 Sekunden als Zweitplatzierte über die 200 Meter. Über die 100-Meter-Hürden-Strecke kam die U18-Athletin nach 15,28 Sekunden ins Ziel.

 

Im Hochsprung der U18 übersprang Elena Kelety 1,64 Meter (PB) und wurde Zweite. Weronika Brzezinska (W15) schaffte 1,52 Meter, Tjorven Burschyk und Rachel Wittich (W15) 1,48 Meter. Bei den jüngeren Springerinnen verbuchte Lara Kohlenbach (W14) mit übersprungenen 1,48 Metern ebenfalls eine persönliche Bestleistung. 5,10 Meter im Weitsprung bedeuteten für Weronika Brzezinska (W15) persönliche Bestleistung; Rachel Wittich landete bei 4,71 Metern, Tjorven Burschyk bei 4,59 Metern.

 

Im Kugenstoßen holte sich Elena Kelety mit sehr guten 11,47 Metern den zweiten Platz. Tjorven Burschyk freute sich über eine Bestleistung von 9,35 Metern, Weronika Brzezinska erreichte 8,76 Meter.

3. Bad Camberger Jump-Cup

am 23.05.2015

 

Bad Camberg ist schon in der Vergangenheit für große Sprünge bekannt gewesen. So wurden bis vor einigen Jahren dort regelmäßig im Rahmes eines weithin bekannten Sprung-Meetings mit zahlreichen Zuschauern und Top-Athleten die Ausscheidungswettkämpfe für Weltmeisterschaften und Olympische Spiele ausgetragen. Aktuell wird der Wettkampf deutlich kleiner aufgezogen, zusätzlich zum Weitsprung gibt es die Möglichkeit, im Dreisprung an den Start zu gehen.

Alle acht KLV-Weitspringer konnten die guten Bedingungen in Camberg nutzen, um einmal mehr ihre gute Form unter Beweis zu stellen. Es war ein gemischter Wettkampf, sodass die „Kleinen“ inmitten der „Großen“ springen durften. Kein Wunder, dass im Sog unseren Top-Athleten, Nathalie Buschung, Elena Kelety und Maryse Luzolo, eine Bestleistung nach der anderen fiel.  So sprang Lara Kohlenbach (W14) 4,92 Meter. Nur einen Zentimeter dahinter platzierte sich Klara Vorwerk (W13, 4,91m), die damit ihre Bestleistung um knapp elf Zentimeter steigern konnte. Der Weg zu den magischen fünf Metern ist nicht mehr allzu weit. Auch Kira Wagemans (W15) steigerte sich auf beachtliche 4,82 Meter.

Für Maryse Luzolo geht es weiter bergauf. Sie verbesserte ihre Saisonbestleistung auf 6,18m und somit auch den von ihr in Mörfelden aufgestellten Kreisrekord um 8 cm. Für Elena Kelety standen am  Ende 5,69 Meter zu Buche. Ein gutes Ergebnis, welches sie jedoch etwas wehmütig betrachtet - ist Sie doch bei allen ihren Versuchen gut 20 Zentimeter vor dem Balken abgesprungen. Johannes Buschbeck (M15) hatte die 6-Meter-Marke fest im Visier, musste sich am Ende jedoch mit guten 5,77 Meter zufrieden geben. 

 

die Ergebnisse im Überblick

Abendsportfest Wiesbaden

am 20.05.2015

 

Das Abendsportfest am 20. Mai in Wiesbaden war ein gutes Pflaster für die vier KLV-Starter über die 800m: dreimal persönliche Bestleistung und Lara Kohlenbach qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften Block Lauf.         

Stadionfest Mörfelden-Walldorf 

am 14.05.2015

 

So langsam geht es für alle KLV-Athleten in die ersten Wettkämpfe. Insgesamt 13 Athleten des KLVs waren am vergangenen Donnerstag in Mörfelden am Start.

Allen voran Elena Kelety: Zuerst übertraf sie ihre persönliche Bestleistung im Speerwurf um knapp 3m (35,77m) und sprintete anschließend in Bestzeit (25,01sec) zur U18 DM Norm über 200m. Davon mitziehen ließ sich Alina Kunz, die ebenfalls ihre Bestzeit um fast eine halbe Sekunde steigern konnte (25,56sec). Auch das bedeutet Qualifikation für die Deutschen U18 Meisterschaften! Maureen Zimmer machte es ihren Trainingskolleginnen nach und sprintete nach 25,89sec und neuer Bestzeit ins Ziel. Kurz zuvor zeigte Maureen schon ihre gute Form  über 100m (12,54sec). So gut war sie bisher noch nie in die Saison eingestiegen.

Dass das Waldstadion in Mörfelden ein gutes Pflaster für die Sprintstrecken ist, zeigten auch die Zeiten über 100m Hürden. Auch hier konnte Elena Kelety für Furore sorgen, nachdem sie in 14,35sec zur Bestzeit stürmte. Auch das bedeutet Norm für die U18 DM, die im August in Jena stattfinden wird. Für Penelope Penndorf blieb die Uhr gleich in ihrem ersten Hürdenrennen bei 14,92sec stehen. Knapp dahinter kam Tjorven Burschyk in 15,81sec und ebenfalls neuer Bestzeit ins Ziel.

Auf den langen Sprintstrecken (300m/400m) standen Kira Wagemans (44,00sec) und Lea Becker (44,45 sec/PB) über 300m am Start. Marie Koller startete über die ganze Stadionrunde und lief nach guten 61,99sec über die Ziellinie.

Nach Trainingslager und Abistress nutzten unsere Top-Weitspringerinnen Nathalie Buschung und Maryse Luzolo Mörfelden als eine Art Training unter Wettkampfbedingungen. So sprangen beide aus verkürztem Anlauf. Die Weiten können sich dennoch sehen lassen. Für Maryse standen am Ende 6,10m auf dem Papier und für Nathalie 5,77m.

Besonders herauszuheben ist die sehr gute Speerwurfleistung von U16-Athletin Lara Kohlenbach (W14/32m). Schon eine Woche zuvor hatte sie die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften übertroffen und stellte die bis zu 2 Jahre ältere Konkurrenz in den Schatten.

Für den einzigen männlichen KLV Starter, Johannes Buschbeck, war das Stadionfest ein durchaus zufriedenstellender Wettkampf. Mit 12,54sec über 100m und 5,83m im Weitsprung blieb er nur knapp über seinen persönlichen Bestleistungen.

Und auch im Team ist der KLV wieder einmal stark.

Die 4x100m Staffel der U23 Mädels  (Kunz – Luzolo – Buschung – Zimmer) ging zum ersten Mal gemeinsam an den Start und löste direkt das Ticket für die Deutschen U23 sowie die Deutschen Aktiven Meisterschaften und blieb dabei mit 47,14sec nur knapp über dem Stadionrekord von 47,08sec.

 

Weitere Ergebnisse der KLV-Starter:

200m: Penelope Penndorf (U18/26,37sec); Hochsprung: Elena Kelety (U18/1,60m), Tjorven Burschyk (U18/1,48m), Rachel Wittich (U18/1,40m); Kugelstoßen: Rachel Wittich (U18/8,05m); Speerwurf: Rachel Wittich (U18/20,55m)

 

...alle Ergebnisse im Überblick

 

Kreismeisterschaften

am 9./10. Mai in Sulzbach

 

Gemeinsame Kreismeisterschaften U16/U18/U20/F+M in Sulzbach: Am Samstag noch arg windgebeutelt, am Sonntag bei wunderbarem Leichtathletik-Wetter, sprinteten, sprangen und warfen 19 KLV-Athletinnen und Athleten im Stadion Eichwald. Am Ende freuten sich die Trainer über viele persönliche Bestleistungen, neun Gesamtsiege und mehrere Qualifikationen für weiterführenden Meisterschaften.

Kreismeisterschaften Block U16 und U14

am 6. Mai 2015 in Bad Homburg

 

Die Kreismeisterschaften in den Blockwettkämpfen Wurf, Sprint/Sprung und Lauf wurden bei zunehmend kühlen Abendtemperaturen (der 2.000 Meter-Lauf wurde um 21.30 Uhr gestartet) im Bad Homburger Sportzentrum ausgetragen; das Teilnehmerfeld war leider deutlich kleiner als im Vorjahr. Aber von alledem ließen sich unsere 9 KLV-Starter nicht beeindrucken und lieferten routiniert eine tolle Leistung nach der anderen ab.

 

Daniel (Wurf 2.155 P), Johannes (Sprint/Sprung, 2.663 P, 3 mal PB), Kira (Lauf, 2.258 P) und Lara (Lauf, 2.427 P, Punktzahl bedeutet Quali zur DM) wurden Kreismeister, Niklas (Lauf, 1.955 P), Lea (Lauf, 2.169 P) und Klara (Lauf, 2.174 P, 3 mal PB) wurden Vizemeister, Francesca (Lauf, 2.149 P) holte sich Bronze; leider musste Nils (52,5 Meter im Ballwurf!) verletzt aufgeben. Beide U16-Mannschaftstitel gingen ebenfalls an den KLV. Die genauen Rankings und zusätzliche Laufqualis müssen wir noch abwarten, aber die meisten dürften auch das Ticket zu den Hessischen Meisterschaften gebucht haben.

 

alle Ergebisse im Überblick 

 

 

Blockspezifische Mehrkämpfe U14

am 8. März 2015 in Frankfurt

 

Premiere für die Mehrkämpfer unserer Breitensportgruppe: Bei den Blockspezifischen Mehrkämpfen im Sportzentrum Kalbach starteten Julius, Isabel und Hannah erstmals auf Hessenebene - am Ende des Wettkampfs freuten sich die Trainerinnen Anke Kettermann-Lang und Lisa Naumann vor allem über die zahlreichen persönlichen Bestleistungen ihrer Schützlinge.

Hallen-Kreismeisterschaften

am 21. Februar 2015 in Frankfurt
 

18 Jugendliche aus der Breitensport- und der Wettkampfgruppe stellten sich am Samstag der Leichtathletik-Konkurrenz aus dem Hochtaunuskreis und den Nachbarkreisen. Neben 10 Titeln durften die Eltern und Fans in der Kalbachhalle noch 6 x Silber, 7 x Bronze und viele, viele individuell überzeugende Leistungen bejubeln.

 

... alle Ergebnisse

15.2.2015

 

Gold für Nathalie Buschung:
Bei den Deutschen Jugend-Hallen-Meisterschaften sicherte sich unsere KLV-Springerin im sechsten Versuch mit 6,36m den Titel. Ihre persöhnliche Bestleistung steigerte sie um starke 18 cm!
Die 4x200m Staffel verbesserte zweimal ihre Bestleistung auf nun 1:41,86, mit der sie sich einen hervorragenden siebten Rang erlief. Außerdem bei den DM für den KLV am Start: Elena Kelety im Weitsprung und Maureen Zimmer über die 60m

 

 

Deutsche Meisterschaften Jugend Halle (U20)

am 14./15. Februar 2015 in Neubrandenburg

 

Nathalie Buschung: Deutsche Meisterin im Weitsprung. In einem echten Weitsprung-Krimi holt sich die Weitspringerin im letzten Durchgang mit 6,36 m den Titel. Das ist eine Steigerung ihrer erst im Januar aufgestellten persönlichen Bestleistung um starke 18 cm. Bereits im ersten und zweiten Durchgang hatte sie mit 6,20m und 6,21m ihre aktuelle Stärke unter Beweis gestellt. In dem Wettkampf auf enorm hohem Niveau zeichnete sich Nathalie Buschung durch ihre mentale Stärke und den absoluten Siegeswillen aus. "Nathalie war am Sonntag sehr konzentriert und fokussiert. Sie hat die nötige Ruhe bewahrt und im entscheidenden Moment ihr Können abgerufen. Ich bin stolz und zufrieden!", so ihr Trainer Markus Oerter nach dem Wettkampf.

 

ie 4x200m-Staffel in der Besetzung Maureen Zimmer, Alina Kunz, Elena Kelety und Marie Koller sprintete ins Finale der besten 8 Staffeln Deutschlands und holte sich in einer starken Zeit von 1:41,86 Minuten den 7. Platz. Das Quartett steigerte bereits im Vorlauf und nochmals im Finale die bisherige Bestleistung und überquerte die Ziellinie erstmals in einer Zeit unter 1:42 Min. Trainerin Melanie Zecha: "Eine tolle Mannschaftsleistung! Maureen Zimmer und Alina Kunz machten von Anfang an Druck und liefen eine komfortable Position für die beiden Mannschaftskameradinnen heraus. Elena Kelety hat am Finaltag ihre Mehrkämpferqualitäten gezeigt, als sie direkt nach dem Weitsprung-Wettkampf in den Callroom für das Staffelfinale eilte und gedanklich blitzschnell umschalten konnte. Unsere 'Ersatzläuferin' Marie Koller hat ihre Nominierung mehr als gerechtfertigt und mit couragierten Läufen auf der Schlussposition ihren Teil zum Finaleinzug und zur neuen Bestzeit im Finale beigetragen."

 

Weitere KLV-Starter: Elena Kelety im Weitsprung und Maureen Zimmer über 60 Meter.

 

die Ergebisse im Überblick

 

Süddeutsche Meisterschaften

am 7./8. Februar 2015 in Karlsruhe

 

KLV-Bilanz: 1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze. Die Heimreise aus Karlsruhe trat der KLV damit als erfolgreichster hessischer Verein an. Ein Highlight war der Auftritt der 4 x 200m Staffel:

Platz 1 für den KLV in der Besetzung Penelope Penndorf, Marshella Foreshaw, Alina Kunz, Elena Kelety in einer Zeit von 1:42,12 Minuten. Trainerin Melanie Zecha: „Ein eindrucksvolles Ergebnis! Sie waren mit dieser Zeit die schnellste weibliche Staffel des Wochenendes, schneller als die eigene U20 Staffel bei den Hessischen Meisterschaften. Mit dieser Zeit belegt das Quartett bei der weiblichen U18 aktuell Platz 2 in Deutschland.“ Wie wichtig Teamspirit für eine Staffel ist zeigte die Siegerehrung: Das erfolgreiche KLV-Quartett nahm Ersatzläuferin Tjorven Burschyk selbstverständlich mit auf das Siegerpodest.

Offene Hallen-Kreismeisterschaften Biedenkopf-Marburg

am 31. Januar 2015 in Stadtallendorf

 

Einige KLV-Athleten nutzten das Angebot der TSV Eintracht Stadtallendorf zur Teilnahme an den offenen Hallen-Kreismeisterschaften für einen weiteren Formtest. Herausragend: Johannes Buschbeck sicherte sich nicht nur den Sieg über die 60 m sondern in neuer PB von 5,97 m auch im Weitsprung. Ebenfalls mit PB: Cosima Acker über die 60 m (8,36 Sek.) und Nils Siebeneicher im Weitsprung (4,62 m).

 

die Ergebisse im Überblick

HM U20 / U16 / Kugelstoßen Aktive

am 17. und 18. Januar 2015 in Frankfurt

 

16 Starter des KLV, ein rundum gelungener Auftritt des Vereins und der Athleten sowie tolle Ergebnisse: Am Ende des Wochenendes in der Kalbachhalle standen je dreimal Gold, Silber und Bronze, zehn zweitere Top-8-Platzierungen und viele hervorragende individuelle Leistungen zu Buche. Besonders hervorzuheben: Der Teamgeist und die Fairness.

HM Aktive / U18

am 10. und 11. Januar 2015 in Hanau

 

Chantal Buschung (Dreisprung, 12,03m) und Nathalie Buschung (Weitsprung, 5,83m) werden Hessische Meister, Nathalie sichert sich mit 1,76m im Hochsprung zudem die Silbermedaille und muss sich lediglich Carolin Schäfer geschlagen geben. Im Weitsprung holt Elena Kelety mit 5,33m Bronze. Pech hatte Jan Felix Knobel, der im Stabhochsprung an seiner Einstiegshöhe von 4,60m, die er beim Einspringen noch locker gemeistert hatte, scheiterte. Die Leistungen von Marshella Foreshaw als Vierte über die 60m und Weronika Brzezinska mit 1,58m (PB) im Hochsprung beeindrucken besonders, da beide als Jg. 2000 bei den älteren Athletinnen an den Start gingen.

32. Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt

am 4. Januar 2015

 

Für einige  KLV-Athletinnen und Athleten begann das neue Jahr gleich mit einem ersten Leistungstest unter dem Frankfurter Hallendach.

 

 

Der KLV wird unterstützt von

Unsere Partner

Aktuelle Meldungen

Foto: Priedemuth

21. September 2021
KLV-Nachwuchs überzeugt bei den Mehrkampf-KM 

 

Mit sieben Kreismeister-Titeln, dreimal Silber, fünfmal Bronze, einem Kreisrekord, und zahlreichen persönlichen Bestmarken hat der KLV-Mehrkampf-Nachwuchs U14 und U12 bei den Kreismeisterschaften, die am Samstag in Friedrichsdorf ausgetragen wurden, einen überzeugenden Auftritt hingelegt. Gleich zweimal war das Siegerpodest sogar fest in KLV-Hand, Mannschaftsgold inklusive. In der W13 gelang Penelope Strauss mit 1.507 Punkten ein neuer Kreisrekord.

... zum ausführlichen Bericht

14. September 2021
Hessische Meisterschaften 

 

Sechs Athleten vertraten bei den Hessischen Meisterschaften, die in diesem Jahr in der "late season" ausgetragen wurden die Farben des KLV. Dabei gelang ihnen das Kunststück, bei 14 Starts 13 Medaillen einzusammeln - und eine "Blechmedaille" für Platz 4. Hessische Meister wurden Mia Haselhorst (U18) über 100 Meter Hürden in 13,99 Sek., Anton Hinrichsen (M14) mit 40,21 m im Speerwurf, Lene Maurer (Aktive) mit 11,94 m im Dreisprung sowie Lasse Schmitt und Finn Kohlenbach in den 4x100 Meter Staffeln der StG Königstein - Groß-Gerau - Kronberg der Altersklassen U18 und U20. Dazu gab es fünfmal Silber und dreimal Bronze.

... zum ausführlichen Bericht

1. September 2021
Süddeutsche und weitere Deutsche Meisterschaften 

 

Während der gesamten Sommerferien waren unsere Top-Athleten im Einsatz - nicht nur in Tokio. So liefen unter anderem Mia Haselhorst, Lasse Schmitt und die 4x100-Meter Staffel der StG Königstein-Groß-Gerau-Kronberg zu süddeutschen Meistertiteln, Lene Maurer und Anton Hinrichsen wurden süddeutsche Vizemeister. Mehr zu diesen und weiteren Leistungen ist hier nachzulesen.

1. September 2021
Internationale Meetings

 

Beim World Continental Tour Gold Meeting am 24. August in Budapest/HUN landete Weitspringerin Maryse Luzolo mit 6,38 m um nur einen Zentimeter geschlagen auf Platz 2. Es siegte Lokalmatadorin Anasztásia Nguyen.

 

Immer besser in Fahrt kommt Nele Weßel, die in Abstimmung mit Bundestrainer Georg Schmidt daher das geplante Saisonende kurzfristig verschob und am 14. August im belgischen Huizingen nochmal auf Sekundenjagd ging. Die Reise nach Flandern hat sich gelohnt: 4:18,41 Min. über die 1.500 Meter sind neue Bestzeit und bedeuten Platz 4 im DLV-Ranking der U23.

1. September 2021
Den eigenen Kreisrekord deutlich verbessert

 

Bei nahezu optimalen Bedingungen verbesserte Nele Weßel beim Pfungstädter Abendsportfest am 4. August ihren eigenen Kreisrekord, den sie im Mai über 800 Meter aufgestellt hatte, nochmals um fast eine Sekunden auf nunmehr 2:06,86 Min.

23. August 2021
Podcast mit Vanessa Grimm

 

In der jüngsten Ausgabe des Leichtathletik-Podcasts "Mainathlet" erzählt unsere Olympionikin Vanessa Grimm dem Moderator Benjamin Brömme alles über ihre Passion für die Leichtathletik, den Rekordwettkampf in Götzis und das große Abenteuer Olympische Spiele. Das Interview fand vor ihrer Abreise nach Tokio statt. 

... zum Podcast 

Der Traum von den Olympischen Spielen

 

Den noch jungen KLV vertraten gleich zwei Athletinnen bei den Olympischen Spielen in Tokio: Weitspringerin Maryse Luzolo, die in der Qualifikation mit 6,54 m das Finale um nur sechs Zentimeter verpasste und Siebenkämpferin Vanessa Grimm, die mit 6.114 Punkten 19. wurde. Für beide KLV-Athletinnen war die Olympia-Teilnahme trotz der widrigen Umstände und eines fast leeren Stadions ein beeindruckendes Erlebnis, an das sie noch lange zurückdenken werden. Alle KLV-Sportler, Verantwortliche und Fans sind mächtig stolz auf Vanessa und Maryse!

Eine Sammlung mit Links zu den verschiedenen Berichten gibt es auf unserer Ergebnisseite.

3. August 2021
Ein Titel und drei Top-8-Platzierungen bei der Jugend-DM in Rostock

 

Okai Charles ist Deutscher Meister. Und wie! In einem souveränen Finallauf sprintete der 17-Jährige über 400 Meter nicht nur zu Gold, sondern in 47,30 Sek. auch zur Deutschen Jahresbestleistung der U20. Eine weitere Medaille für den KLV hatte Hürden-Langsprinter Lasse Schmitt (U18) fest im Blick, ein Sturz an der letzten Hürde machte jedoch einen bitteren Strich durch die Rechnung (VL 54,82 Sek.). Ganz unglücklich verlief die DM auch für Mia Haselhorst, die, als Nummer 5 der Meldeliste über 100 Meter Hürden angereist, nach einem Fehlstart disqualifiziert wurde. Einen fünften Platz gab es für übersprungene 4,15 m für Markus Wagenleitner, der nur ganz knapp an den 4,30 m scheiterte, die zu Bronze gereicht hätten. Gleich zwei Finalteilnahmen verbuchte Finn Kohlenbach über 400 Meter (Platz 4 / 49,96 Sek. / VL 50,72 Sek.) und 200 Meter (Platz 7 / 22,33 Sek. / VL 21,98 Sek.). DM-Premiere hatte Julian Rubel, der noch dem jüngeren U18-Jahrgang angehört: 11,23 Sek. über 100 Meter und 22,38 Sek. über 200 Meter wurden für ihn in den Vorläufen notiert.

3. August 2021
Anton Hinrichsen fährt zur Block-DM

 

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Bei den Gießener Block-Wettkämpfen am 24.7. knackte Anton Hinrichsen mit 2.608 Punkten die DM-Norm und tritt am kommenden Wochenende als einer von neun HLV-Startern bei der Block-DM im bayerischen Markt Schwaben an. Die Einzelleistungen des M14-Mehrkämpfers aus der Trainingsgruppe von Lisa Humpel im Block Sprint/Sprung: 12,61 Sek. im 100 Meter-Sprint, 12,18 Sek. über die 80 Meter Hürden, 5,46 m im Weit- und 1,46 m im Hochsprung sowie 35,26 m im Speerwurf.

27. Juli 2021
July-Summary

 

Soooo viele Wettkämpfe mit KLV-Beteiligung gab es im Juli im Vorfeld unseres Heimmeetings, dass die One-Woman-Redaktion zwischen Burgfest-Meldelisten, Beachflag-Bestellung, Olympia-Verabschiedung und Kampfrichterorganisation mit der Berichterstattung nicht mehr nachkam. Entschuldigung! Aber es soll keine Zeit, keine Weite und keine Höhe unerwähnt bleiben. Einen kompakten Überblich bietet die große July-Summary auf unserer Ergebnisseite: zur Summary.

26. Juli 2021
Heimmeeting ein voller Erfolg

 

Fast 200 Athletinnen und Athleten aus knapp 50 Vereinen hatten sich zum 2. Königsteiner Burgmeeting angemeldet. Dank tatkräftiger Unterstützung von HLV-Kampfrichtern und KLV-Trainern, Vorständen, Athleten und Eltern konnten wir unseren Gästen ein international besetztes Top-Event bieten, bei dem viele starke Leistungen gezeigt wurden. Wissen wir seit dem vergangenen Jahr, dass unsere Bahn schnelle Mittelstreckenzeiten zulässt, durften wir uns diesmal auch über starke Sprintergebnisse freuen, und auch die 19 Staffeln trugen das Holz überwiegend prima über die Rundbahn. Unsere U18-Jungs der StG Königstein-Groß-Gerau-Kronberg durften sogar einen Hessenrekord bejubeln (42,10 Sek.).

... zum ausführlichen Bericht

26. Juli 2021
Drei EM-Starter in Tallinn

 

Im Nationaltrikot starteten

Mittelstreckler Sven Wagner (U23 / 1.500 m), Okai Charles (U20 / 4x400 m) und Jule Behrens (U20 / 5.000 m) bei den Junioren-EMs in Tallinn. Für Sven, der noch dem jüngsten U23-Jahrgang angehört, war die Reise in die estnische Hauptstadt vor allem als "Bildungsreise" im Thema "internationale Härte" gedacht. Von vorne herein war weniger an einen Finaleinzug zu denken, und dann entwickelte sich sein Vorlauf auch noch zu einem extrem unrhymthmischen Rennen. Mit einer Zeit von 3:52,60 Min. blieb der Psychologiestudent zwar unter seinen Möglichkeiten, zeigte sich im Nachheinein aber dennoch zufrieden: "Jetzt wissen wir, woran wir noch arbeiten müssen, auf international mitmitschen zu können."

 

Als gute Zehntplatzierte verließ Jule Behrens die U20-Meisterschaft: 16 Minuten, 47 Minuten und 26 Sekunden benötigte die DM-Dritte für die 5.000 Meter, die in zwei gleichwertigen Finals ausgetragen wurden. Für das größte Strahlen aus KLV-Sicht sorgte Okai Charles, der im Vorlauf und im Finale der 4x400 Meter-Staffel eingesetzt wurde: Mit dem festen Willen "ich will diese Medaille unbedingt" verteidigte er als Schlussläufer des deutschen Quartetts auf der Zielgeraden souverän den dritten Platz. Die Bronzemedaille ist der bislang größter Erfolg des Nachwuchs-Mittelstrecklers.

13. Juli 2021
U14/U12 überzeugen in Wehrheim und Bad Soden

 

Beim Schülersportfest der TSG Wehrheim am 3.7. und beim Kreis-Sportfest der LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain (LG BSN) eine Woche später konnte die Wettkampfgruppe der Trainer Nico und Sebastian zeigen, was sie in den verschiedenen Disziplinen bereits drauf hat. Zur großen Freude von Athleten, Trainern und Eltern gab es zahlreiche Top-Platzierungen. Lisa Hinrichsen (U12) stellte im 3-Kampf mit hervorragenden 1.499 Punkten und im Ballwurf mit ganz starken 47 m sogar neue Kreisrekorde auf. 

... zum ausführlichen Bericht

29. Juni 2021
DM-Silber für Sven Wagner - Platz 4 für Nele Weßel

 

In einem bis auf die Ziellinie spannenden 1.500-Meter-Rennen hatte Sven Wagner bei der U23-DM diesmal nicht das Glück auf seiner Seite: Mit einer Zeit von 3:47,60 Min. musste er sich um die Winzigkeit von fünf Hundertsteln Maximilian Sluka (TV Wattenscheid) geschlagen geben. Als Silbermedaillen-Gewinner und bereits zuvor Normerfüller darf er sich jedoch auf einen Start bei der U23-EM in Tallinn/EST freuen. Ebenfalls knapp ging es über dieselbe Strecke im Medaillenkampf der weiblichen U23 zu. Hinter der überlegenen Siegerin Sara Benfares (LC Rehlingen / 4:13,51 Min.) kam Nele Weßel nach einem beeindruckenden langen Schlussspurt nicht mehr ganz an die beiden weiteren Läuferinnen vor ihr heran. 4:24,23 Min. bedeuteten am Ende den undankbaren vierten Platz. 

29. Juni 2021
Maryse Luzolo mit neuer PB

 

Gleich im ersten Durchgang der "#True Athletes Classics 2021" in Leverkusen konnte Maryse Luzolo jubeln: Mit 6,69 m verbesserte sie erneut ihre persönliche Bestmarke. Wie auch zahlreiche internationale Top-Athleten nutzen die KLV-lerin das Meeting, um sich nachdrücklich für ein Olympia-Ticket zu bewerben. Alle Daumen sind gedrückt! 

25. Juni 2021
Schnelle Zeiten in Sulzbach

 

24 Athletinnen und Athleten des KLV überzeugten beim 2. Sommer Sportfest der LG BSN am vergangenen Wochenende. Aufgrund von Schäden in der Tartanbahn musste der Wettkampf kurzfristig von Bad Soden nach Sulzbach verlegt werden, wo dann bei Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke schnelle und ganz schnelle Zeiten erzielt wurden. Besonders flott unterwegs war Laura (W11), die den 50-Meter-Lauf in 7,35 Sek. gewann und über 800 Meter in 2:52,43 Min. Zweite wurde. Ebenfalls Sprintsiegerin wurden Lisa (W12: 75 Meter in 10,37 Sek.) und Penelope (W13: 75 Meter in 10,05 Sek.). Als zweitschnellste W12erin stürmte Emma in 10,76 Sek. über die Bahn, Dritte wurden Sarah (W13) über 800 Meter in 2:44,30 Min. und Nele Michelsen (U18) mit 14,01 Sek. über 100 Meter. Bei den Jungs gewann Anton Hinrichsen den 100-Meter-Sprint der M14 in starken 12,29 Sek. Julian Rubel setzte sich in der U18 über 200 Meter in 23,03 Sek. durch. Seine Ausdauerfähigkeit stellte Michael über 800 Meter unter Beweis, wo er in 2:31,50 Min. Zweiter der M13 wurde. Als dritter U20er kam Federico Capriles über 100 Meter ins Ziel (11,68 Sek.).

... zum ausführlichen Bericht

25. Juni 2021
Staffeltest für die U20-EM

 

Zwei 4x400 Meter Staffeln schickte der DLV als Test für die U20-EM (15.-18.7. in Tallinn/EST) bei der Sparkassen-Gala in Regensburg am 20.6. auf die Rundbahn. Leider musste die zweite Staffel disquzalifiziert werden: Der Startläufer war auf die Bahnbegrenzungslinie getreten. Regelkonform brachte das andere Quartett mit Schlussläufer Okai Charles das Staffelholz nach 3:16,46 Min. ins Ziel. Der KLV-Bundeskaderathlet darf damit auf eine Nominierung für die internationalen Meisterschaften hoffen.

Foto: Jens Priedemuth

22. Juni 2021
Vanessa Grimm gibt alles für den Traum von Olympia

 

Nur drei Wochen nach ihrem hervorragenden Auftritt in Götzis hat Vanessa Grimm ihre Position als derzeit Deutschlands beste Siebenkämpferin behauptet: Beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting wurde sie mit starken 6.231 Punkten Vierte. Dabei stellte sie mit 13,62 Sek. im Hürdensprint, mit 45,05 m im Speerwurf und 2:14,96 Min. im abschließenden 800-Meter-Lauf neue Bestmarken auf. Die Leistungen über die Hürden und mit dem Speer sind zudem neuer Kreisrekord. Die weiteren Leistungen: Hochsprung 1,73m, Kugelstoßen 14,41 m, 200 Meter 24,41 Sek., Weitsprung 6,12 m.

 

Jetzt heißt es weiter Daumendrücken, denn die beiden hervorragenden Mehrkämpfe könnten für die KLVlerin das Ticket zu den Olympischen Spielen in Tokio bedeuten. Für Gewissheit, ob es für die Top 24 der Welt gereicht hat, zeigt der Blick Ende des Monats auf die IAAF-Rangliste

 

Der 7-Kampf von Disziplin zu Disziplin inkl. Interview auf leichtathltik.de

22. Juni 2021
Jule Behrens und Henry Graf sind zweifache Triathlon-Europameister U23

 

Einen Traum erfüllten sich die beiden KLV-Langstrecker Jule Behrens und Henry Graf am vergangenen Wochenende in Kitzbühel/AUT: Beide wurden U23-Europameister im Triathlon! Nur einen Tag später setzten  sich die beiden, die im Triathlon für den DSW Darmstadt starten, gemeinsam mit Julia Bröcker und Justus Töpper auch noch die Staffel-Krone auf.   

 

... zum Bericht der DTU Einzel

... und Mixed-Staffel

... Interview mit Jule Behrens

15. Juni 2021
Überflieger nicht nur in Essen

 

Beim hochklassig besetzten "Tag der Überflieger" am 13.6. in Essen ging auch Gianluca Puglisi auf Weitenjagd: 7,47 m bedeuteten am Ende Platz 3; es gewann Chenoult Lionel Coetzee (Namibia) mit 7,54 m. Als "Überflieger" können zudem die 3:42,01 Min. bezeichnet werden, in denen Sven Wagner (U23) beim Sparkassen Jump 'n' Rum Meeting in Dortmund die 1.500 m für sich entschied. Und auch die neue PB von Mia Haselhorst (U18) über 100 m Hürden der Altersklasse U20 mit 14,28 Sek. sowie das Kopf-an-Kopf-Rennen der 400-Meter-Sprinter Lasse Schmitt (49,78 Sek.) und Finn Kohlenbach (49,79 Sek.) beim Hürdenmeeting des TV Wetzlar können in diese Rubrik eingeordnet werden.  

15. Juni 2021
Auf Europatour mit Maryse Luzolo

 

In der Weltrangliste steht Maryse Luzolo aktuell auf Platz 28 (Stand 8.6.). Um sich auf diesem Weg für die Olympischen Spiele zu qualifizieren, ist ein Platz unter den besten 32 erforderlich. Keineswegs aussichtslos also für die KLV-Weitspringerin! Um Punkte zu sammeln, war sie direkt im Anschluss an die Team-EM nach Samorin (Slowakai) gereist - mit Erfolg: Beim Meeting der WA Continental Tour siegte sie mit neuem Hausrekord von 6,64 m und ließ dabei keine geringere als Hallen-Europameisterin Maryna Bekh-Romanchuk (Ukraine) hinter sich. Weitere Punkte, die im aktuellen IAAF-Ranking noch nicht berücksichtigt sind, sammelte sie am Wochenende beim Meeting im schwedischen Sollentuna, wo sie mit starken 6,55 m Zweite wurde.

7. Juni 2021
Maryse Luzolo springt zu Silber

 

Gleich im ersten Durchgang ging sie in Führung, dann sprang nur noch die Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) weiter: Mit 6,55 m gewann Maryse Luzolo DM-Silber. Ebenfalls auf Weitenjagd ging in Braunschweig Gialuca Puglisi. Gute 7,57 m reichten am Ende jedoch nur zum undankbaren vierten Platz. Es gewann Fabian Heinle (VfB Stuttgart) mit 7,81 m. Für Sven Wagner, der noch dem jüngsten U23-Jahrgang angehört, war der Start über die 1.500 Meter ein Projekt "Erfahrung sammeln". Mit einer Zeit von 3:45,03 Min. und Platz 7 in einem stark besetzten Feld ist das mehr als gelungen. Es gewann Robert Farken (SC DHfK Leipzig) mit Olympianorm von 3:34,64 Min.

7. Juni 2021
Der erste Zehnkampf der Saison

 

Nach diversen Starts in den Einzeldisziplinen absolvierte Markus Wagenleitner (U18) am Wochenende seinen ersten Zehnkampf der Saison: Beim internationalen Junioren-Mehrkampf-Meeting in Bernhausen-Filderstadt gelangen dem Glashüttener fünf neue Bestmarken, was in Summe ebenfalls PB mit 6.277 Punkten bedeutete, Platz 5 und punktgleich mit seinem Trainingskollegen Friedrich Schulze (TV Gelnhausen). Die Leistungen im Überblick:

100m: 11,46 Sek. (PB)

Weitsprung: 6,55 m (PB)

Kugel: 12,23 m

Hochsprung: 1,77 m

400m: 51,81 Sek. (PB)

110mH: 15,38 Sek.

Diskus: 27,90 m

Stab: 4,30 m (PB)

Speer: 33,81m

1.500m: 4;58,28 Min. (PB)

7. Juni 2021
Sprintausdauer an Fronleichnam

 

Drei Sprints innerhalb von weniger als zwei Stunden absolvierten die beiden Langsprinter Julian Rubel und Finn Kohlenbach am Fronleichnams-Donnerstag beim 20. Stadionfest in Mörfelden-Walldorf. Dabei knackte Finn mit 11,20 Sek. im Vorlauf auf Anhieb die DM Norm. Im Finale steigerte er sich auf 11,08 Sek. und unterbot damit den Kreisrekord von Michael Henß (Usinger TSG) aus dem Jahr 1997 um fünf Hundertstel. DM-Norm Nummer zwei folgte über 200 m, die der Königsteiner in 22,36 Sek. für sich entschied. Starke Zeiten gelangen auch Julian: 11,35 Sek. im Sprint-Vorlauf sind neuer Hausrekord. Im Finale wurden 11,39 Sek. gestoppt und über die doppelte Distanz 23,47 Sek. 

4. Juni 2021
Läuft beim KLV :-)

 

Vom 100 Meter Sprint bis zu 1.500 Metern haben die KLV-Läufer in den vergangenen Tagen sämtliche Distanzen unter die Spikes genommen - und dabei jede Menge DM-Normen geknackt und Kreisrekorde aufgestellt. Sven Wagner kann nach seinem Auftritt bei der Merck-Laufgala am 29.5. in Pfungstadt sogar an die U23-EM-Norm einen Haken machen: In 3:40,42 Min. sicherte er sich das Ticket über 1.500 Meter, PB und Kreisrekord inklusive.

... alle Berichte im Überblick

31. Mai 2021
Weltklasse-Leistungen in Chorzów und Götzis

 

Bei der im polnischen Chorzów ausgetragenen Team-EM gewann Maryse Luzolo am Sonntag den Weitsprung und stellte mit starken 6,61 m ihre Bestweite aus dem Jahr 2017 ein. Einen ausführlichen Bericht von Fotograf und Journalist Jens Priedemuth gibt es auf der HLV-Website.

 

Eine Premiere mit Gänsehaut-Feeling gelang Siebenkämpferin Vanessa Grimm beim internationalen Weltklasse-Mehrkampfmeeting in Götzis/AUT: Mit fünf neuen Bestmarken in den Einzeldisziplinen pulverisierte sie ihre bisherige Bestleistung (6.047 Punkte) und wurde mit 6.316 Punkten Fünfte und beste deutsche Siebenkämpferin. Die Leistungen der Reihe nach:
100 m Hürden: 13,81 Sek. (SB)

Hochsprung: 1,77 m (=PB)

Kugelstoßen: 15,04 m (PB)

200 m: 24,19 Sek. (SB)

Weitsprung: 6,26 m (PB)
Speerwurf: 43,72 m (PB)

800 m: 2:16,35 Min. (PB)

Alles auch nochmal nachzulesen im Bericht auf leichtathletik.de 

20. Mai 2021
Starke Zeiten in Karlsruhe - drei Kreisrekorde

 

Fünf Athleten aus den Trainingsgruppen von Landestrainer Benjamin Stalf und Bundestrainer Georg Schmidt gingen bei der 5. Langen Laufnacht am 15. Mai in Karlsruhe auf Sekundenjagd - und wie! Mit Okai Charles, Sven Wagner und Nele Weßel knackten gleich drei von ihnen die U23-DM-Norm und  stellten jeweils einen Kreisrekord auf. Den ausführlichen Bericht und auch die Resultate der beiden Mehrkämpfer Vanessa Grimm und Markus Wagenleitner vom Wochenende gibt es hier.

20. Mai 2021
Anna Schösser sendet ein dickes Ausrufezeichen aus den USA

 

Der Ortsname scheint zu beflügeln: Bei den Conference Championships der "Big10", die am 14./15.5. in Champaign im Bundesstaat Illinois ausgetragen wurden, gelangen Anna Schösser (U23) aus dem Taunus-Heimatort mit der Champagnerluft zwei ganz starke Auftritte: Mit neuer PB von 4:28,21 Min. unterbot sie über 1.500 Meter die geforderte Norm für die U23-DM. Einen Tag später absolvierte sie die doppelte Stadionrunde in 2:10,19 Min. und nähert sich nach zwei Verletzungsjahren auch auf der kürzeren Mittelstrecke wieder ihrer Bestzeit aus dem Jahr 2018.

9. Mai 2021
Bronze für Jule Behrens bei der Langstrecken-DM

 

Bei ihrem ersten Auftritt im KLV-Trikot hat Jule Behrens ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und sich bei der Langstrecken-DM die Bronzemedaille gesichert. In einem hochklassigen 5.000 Meter-Rennen blieben im Stadion des TSV Schott Mainz gleich sechs Läuferinnen unter der Norm für die U20-EM (14.-18.7. in Tallinn/EST). Für den KLV-Neuzugang stoppten die Uhren bei 16:32,74 Min. und mit ihrem dritten Platz darf sich Jule berechtigte Hoffnungen auf ein Ticket nach Estland machen. Es gewann Johanna Pulte (SC Wenden / 16:29,89 Min.)

... zum ausführlichen Bericht und zum Saisonauftakt-Potpourri der Kaderathleten

31. März 2021
Vanessa Grimm ist Sportlerin des Jahres / Max Grabosch wird Dritter

 

Bereits zum neunten Mal wurden im Hochtaunuskreis die Sportler des Jahres gekürt. Die Taunus Zeitung, unser Sponsor Taunus Sparkasse und der Sportkreis Hochtaunus würdigen damit die herausragenden Leistungen der heimischen Athleten und Trainer. Mit 29,23 % der abgegebenen Stimmen wurde unsere Mehrkämpferin Vanessa Grimm zur Sportlerin des Jahres 2020 gewählt! Bei den Männern kam KLV-Langstreckler Max Grabosch  mit 17,82 % und Platz 3 ebenfalls aufs Treppchen der Geehrten! Der KLV gratuliert beiden und allen weiteren Platzierten ganz herzlich! 

 

Die gesamte Veranstaltung mit den Interviews der beiden KLV-Asse ist auf YouTube zu sehen: www.fnp.de/eventvideo

Foto: Priedemuth

22. Februar 2021
Zweimal Bronze und ein bärenstarker vierter Platz

 

Wie schon im Vorjahr legte Weitspringer Gianluca Puglisi vor: DM-Bronze mit 7,70 Metern. Trainingskollegin Maryse Luzolo legte nach: Ebenfalls Bronze mit 6,51 Metern. Dazwischen lieferte Nele Weßel bei ihrem Comeback auf nationaler Meisterschaftsbühne ein bärenstarkes Rennen ab: Mit 2:05,87 Min. blieb sie nur vier Hundertstel über ihrer PB und wurde hervorragende Vierte, nachdem sie auf der Zielgeraden keine Geringere als die amtierende Deutsche Meisterin Christina Hering (LG Stadtwerke München) noch hinter sich lassen konnte.

... zum ausführlichen Bericht

4. Juni 2020

KLV-Schuhstaffel - Teil 3
 

Bis wir wieder auf den Sportplatz durften, haben wir an der großen KLV-Schuhstaffel gearbeitet. Von der Kinderleichtathletik bis zum Bundeskader, von Trainern bis zur Senioren-Weltmeisterin, von Gruppenmanagern bis zur Pressesprecherin - alle haben mitgemacht. Am Ende sind 28 Beiträge zusammengekommen. Anne Burkhardtova hat den Film geschnitten, Tracy Wittich hat ihn vertont. Die KLV-Familie ist einfach spitze!

 

Musik: bensound.com

KLV-Schuhstaffel
KLV Schuhstaffel.mp4
MP3-Audiodatei [37.9 MB]

21. April 2020

Anna Schösser im DLV-Lehrvideo
 

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) bietet den angehenden Abiturienten in Corona-Zeiten einen besonderen Service: Eine Video-Sammlung mit typischen Bewegungsmustern und Beispielen vorbildlicher Technik. Mit dabei ist der 800-Meter-Lauf von KLV-Mittelstrecklerin Anna Schösser von der DM 2017 in Ulm (damals noch im Trikot der HTG Bad Homburg / Startnummer 474). In der Videosammlung finden sich auch Top-Athleten wie Marc Reuther, Gesa Felicitas Krause oder Konstanze Klosterhalfen. Von Annas wunderbarem Laufstil kann man sich hier auf YouTube selbst ein Bild machen.

... und hier geht's zur
DLV-Videosammlung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Königsteiner Leichtathletik Verein e. V.