Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.
Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.

Ergebnisse 2018

Foto: Jens Priedemuth

Sportlerehrung im Hochtaunuskreis
Friedrichsdorf 9. März 2018

 

Einmal im Jahr ehrt der Sportkreis seine erfolgreichen Athleten, und wie bereits in den Vorjahren überwog beim obligatorischen Pressefoto die Farbe Bordeauxrot. So gingen von 22 Ehrungen 13 auf das Konto des KLV. Zudem wurden sechs Athleten der TSG Wehrheim geehrt, zwei des MTV Kronberg sowie Senioren-Weltmeister Klemens Grißmer von der TSG Oberursel.

 

Sportler bzw. Mannschaft des Jahres 2017 wurden:

  • Seniorinnen bis W50: Anke Kettermann-Lang
  • Frauen: Maryse Luzolo
  • U20: Elena Kelety
  • U18: Marshella Foreshaw und Anna Schösser (2017 HTG Bad Homburg)
  • W15 Jette Priedemuth
  • Team: U18 Mannschaft Siebenkampf Marshella Foreshaw, Lara Kohlenbach, Rachel Wittich
  • Männer: Jan-Felix Knobel
  • Junioren: Gianluca Puglisi
  • U20: Christian Brunnenberg
  • U18: Tobias Marek (jetzt Wiesbadener LV)
  • M13 Markus Wagenleitner
  • Team: U20 4 x400m Staffel Johannes Nortmeyer (jetzt USC Mainz), Patrick Hessami, Max Hessami, Christian Brunnenberg

Fotos: Iris Hensel (1), Jens Priedemuth (3)

Deutsche Jugendmeisterschaften & DM Winterwurf
Halle (Saale), 24./25. Februar 2018

 

49,92 Sekunden - diese Zeit stellte auf einmal die Reiselogistik des KLV-Quartetts samt Sportlicher Leiterin auf den Kopf. Denn der neue Hausrekord, den U20-Langsprinter Christian Brunnenberg über die 400 Meter am Samstag auf die Bahn trommelte, bedeuteten den Einzug ins B-Finale am Sonntag. Also mussten flugs eine weitere Übernachtung organisiert und alternative Rücktransporte für die übrigen Athleten gefunden werden. Gut, dass die hessische Leichtathletikfamilie zusammenhält: Alle "Samstagsstarter" waren abends daheim. Für Christian Brunnenberg ging es dagegen am Sonntag ein zweites Mal in den Startblock. Als Fünftschnellster der Vorläufe startete er im B-Finale. Dort konnte er nicht ganz an die Leistung des Vortags anknüpfen: 50,48 Sekunden bedeuteten an der Endabrechnung Platz 6. "Mit einem solch starken Ergebnis hatten wir nicht gerechnet", freute sich Trainerin Judith Wagemans. "Christian ist sehr courargiert gelaufen. Am zweiten Tag fehlten etwas die Kräfte, denn er war im Winter häufiger krank." Das A-Finale gewann Jean Paul Bredau (SC Potsdam) in 48,46 Sekunden. Für die Sommersaison ist die Topzeit unseres Langsprinters aus der Halle in Halle sicherlich mehr als ein Fingerzeig. 

 

Ein weiterer Überraschungscoup gelang Langstrecklerin Emma Graf. Die Triathletin ist in der Leichtathletikszene noch recht neu und bestritt ihr erstes DM-Rennen. Als Nummer 9 der Meldeliste angereist, zeigte sie auf der anspruchsvollen 3.000 Meter-Strecke, was in ihr steckt: Mit neuer Hallenbestzeit von 10:07,93 Minuten lief sie als Vierte ins Ziel. Fast hätte es sogar zu Bronze gereicht, denn die KLV-lerin setzte sich zwei Runden vor Schluss an die Spitze des Verfolgerfelds, das den beiden Führenden Linn Lara Kleine (LG Olympia Dortmund) und Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) hinterhereilte. Erst im Zielsprint wurde Emma noch von Alexandra Lang (TSV Bayer 04 Leverkusen) abgefangen. Etwas mehr als eine Sekunde fehlte am Ende zu Edelmetall. Den Lauf gewann Linn Lara Kleine in 9:49,06 Minuten - und das, obwohl sie zwei Drittel des Rennens mit nur einem Spike an den Füßen bestritt.

 

Bei den parallel zu den U20-Jugendmeisterschaften ausgetragenen Winterwurfmeisterschaften der Altersklasse U18 erreichte Hammerwerferin Jette Priedemuth mit 50,96 Metern sicher den Endkampf. Der hervorragende Wurf (nur 78 Zentimeter unter Bestweite), den sie im zweiten Versuch erzielte, sollte jedoch der einzige gültige des Tages bleiben. Während die Konkurrenz im Laufe des Wettkampfs noch zulegen konnte, setzte Jette in Absprache mit HLV-Kadertrainerin Regine Isele alles auf eine Karte und stellte von drei auf vier Umdrehungen um. "Hopp oder top", so das Motto. Letztendlich flog der Hammer auch weit, die Hessische Meisterin konnte die Abwurfkräfte jedoch nicht auffangen und trat über. Mit Platz 8 in der Endabrechnung dürfen Athletin und Trainer jedoch sehr zufrieden sein. Den Wettbewerb gewann Olivia Fromm (LC Eilenburger Land) mit 62,34 Metern.

 

Für die Vierte im Bunde verlief die Reise ins südliche Sachsen-Anhalt dagegen nicht nach Plan. Als Kandidatin für den Hürden-Endlauf mit einer Zeit von 8,86 Sekunden angereist, musste Rachel Wittich bereits nach dem Vorlauf ihre Spikes wieder einpacken. 9,11 Sekunden reichten für die Hessische Meisterin, die in dieser Saison gleich mehrfach deutlich unter der 9-Sekunden-Schallmauer geblieben war, lediglich zu Platz 5 in ihrem Vorlauf. "800 Kilometer Autofahrt für neun Sekunden laufen lohnen sich irgendwie nicht so richtig", kommentierte die gelernte Mehrkämpferin selbstkritisch. Im Hürdenfinale setzte sich Annika Niedermayer (SC DHfK Leipzig) mit 8,42 Sekunden durch. Für unser Hürden-Ass Rachel Wittich stehen jetzt erst einmal ein paar freie Tage an, dann beginnt der Aufbau für die Freiluftsaison. Motto: Vollgas!

 

... zur Ergebnisliste

Hier kommt der KLV-Mehrkampfnachwuchs!

Kreishallenmeisterschaften
Frankurt, 17./18. Februar 2018

 

Teil 1 am Samstag:
Kreishallenmeisterschaften der Kreise Hochtaunus, Main-Taunus und Wetterau der Männer, Frauen, U20, U18, U16 und Senioren

 

Eine überschaubare Schar von 13 KLV-Athleten kämpfte bei den Kreishallenmeisterschaften mit 25 Einzelstarts um Sekunden und Zentimeter. Neben denjenigen, die die Hallensaison bereits beendet haben und sich bereits wieder im Aufbau für die Sommersaison befinden, mussten kurzfristig auch einige Erkrankte auf ihren Start verzeichten. Die meisten Starts absolvierte in der Kalbachhalle U18-Mehrkämpferin Katja Richardson, die in gleich vier Disziplinen antrat und dabei sowohl über die 60 Meter Hürden (9,68 Sek.) als auch über die 60 m Fachdistanz (8,21 Sek. im VL, 8,26 Sek. im Finale) eine PB aufstellte. Trainingskollegin Vivian Arnold gelang über die Hürden ebenfalls eine PB (9,24 Sek./ Platz 2); im Weitsprung gabe es für 5,16 m Bronze. Über zwei neue Hausrekorde konnte auch U16-Mehrkämpfer Markus Wagenleitner jubeln: Für ganz starke 9,06 Sek. über die 60 Meter Hürden und 5,52 m im Weitsprung durfte er zudem auf den obersten Treppchenplatz klettern.

 

Drei Mittelstreckler dürfen sich Kreismeister über die 800-Meter-Distanz nennen: Patrick Hessami gewann das Rennen der U20 in 2:06,20 Min, Louis Buschbeck war in starken 2:27,50 (PB) schnellster M13er und Anne Burkhardtova blieb in der U18 mit 2:29,89 Min. unter der Zweieinhalb-Minuten-Marke. Bronze gab es auf dieser Strecke für M12er Ewan Wright (2:48,94 Min.). Ebenfalls Kreismeister wurden die U20-Athleten Millen Borgeld über die 400 Meter (57,23 Sek.) und Christian Brunnenberg über die 200 Meter (22,76 Sek.); sein Ausflug auf die Sprintstrecke wurde zudem mit Silber belohnt (7,38 Sek.). Für Sprinter Dominik Wessling gab es für eine schnelle Hallenrunde (23,79 Sek.) Bronze.

 

Die weiteren Ergebnisse unserer Athleten:

 

Männer:

- Dominik Wessling: 60 Meter (7,35 Sek.)

U20m:

- Alexander Frey: 60 Meter (7,62 Sek.), 200 Meter (25,13 Sek.)

U16m:

- Markus Wagenleitner: Kugelstoßen (9,97m / Platz 3)

U18w:
- Luisa Eichhorn: 60 Meter (8,44 Sek.), 200 Meter (27,67 Sek.)
- Katja Richardson: 200 Meter (28,12 Sek.), Weitsprung (4,89 m)

W14:

- Elena Aguiar: 60 Meter (9,54 Sek.), Kugelstoßen (6,25 m), Weitsprung (3,68 m)

... die Ergebnisse vom Samstag

 

 

Teil 2 am Sonntag:
Kreishallenmehrkampf-Meisterschaften der Kreise Hochtaunus, Main-Taunus und Wetterau der U14 und Kinder U12

 

Unseren Mehrkampfnachwuchs ging am Sonntag in der Kalbachhalle auf Zeiten- und Weitenjagd. Aus den Trainingsgruppen von Lisa Humpel und Denise Wagemans nahmen fünf Jungs und vier Mädchen an einem Dreikampf teil, zudem gingen zwei Staffeln auf der viermal eine halbe Runde-Distanz ins Rennen. Und wie: Sowohl die U14-Jungs (Louis Buschbeck, Johann Gaulke, Julian Rubel, Evan Wright / 58,74 Sek.) wurden mit Platz 3 belohnt als auch die U14-Mädchen (Lilly Heruday, Johanna Brühl, Felicitas Walther, Louise Braun / 59,76 Sek.). Fünfter im Bunde war bei den Jungen M12er Ewan Wright.

 

Im Dreikampf, der aus Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen besteht, belegte Louise Braun (W13) einen hervorragenden vierten Platz, was in der Kreiswertung des Hochtaunuskreises soger Silber wert ist. Ihre Einzelleistungen: Weitsprung 4,12m, 60 Meter 8,99 Sek. und Kugelstoßen 4,42 m. Eine bessere Gesamtplatzierung machte leider das Kugelstoßen zunichte, bei dem sie lediglich die 28. Weite erzielte - im Sprint und Sprung was sie jeweils die Beste.  Duplexität der Ereignisse: Auch Louis Buschbeck (M13) war schnellster Sprinter (8,71 Sek.) und weitester Springer (4,44 m), wuchtete die Kugel jedoch nur auf die 18. Weite (5,20 m). Am Ende standen Platz 5 und in der Kreiswertung ebenfalls Platz 2 in den Ergebnislisten. Einen sehr guten Wettkampf zeigte auch Lilly Heruday (W13), die mit 3,40 m im Weitsprung, 9,43 Sek. im Sprint und 6,62 m beim Kugelstoßen (Platz 3!!!) gesamt Sechste und in der Kreiswertung Vierte wurde. Eine weitere Top-3-Leistung zeigte Julian Rubel (M13), der in pfeilschnellen 8,79 Sek. als Drittschnellster über die 60 Meter Strecke sauste - 3,56 m im Weitsprung und 5,52 m mit der Kugel bedeuteten im Endklassement Platz 9 (Platz 5 im Kreis).

 

Die weiteren Ergebnisse unserer Athleten:

 

M13:

- Evan Wright: Sprint 9,92 Sek., Weitsprung 3,30 m, Kugelstoßen 5,36 m (Platz 18 / Platz 10)

- Johann Gaulke: Sprint 9,48 Sek., Weitsprung 3,56 m, Kugelstoßen 6,50m (Platz 12 / Platz 6)

M12:
- Ewan Wright: Sprint 10,19 Sek., Weitsprung 3,50 m, Kugelstoßen 5,36 m (Platz 13 / Platz 6)

W13:

- Johanna Brühl: Sprint 9,45 Sek., Weitsprung 3,89 m, Kugelstoßen 6,05 m (Platz 11 / Platz 4)

W12:

- Felicitas Walther: Sprint 9,81 Sek., Weitsprung 3,49 m, Kugelstoßen 4,12 m (Platz 20 / Platz 12)

 

... die Ergebnisse vom Sonntag

Hessische Hallenmeisterschaften der Aktiven und U18

Frankfurt, 20./21. Januar 2018

 

Emma Graf und Anna Schösser sind am Wochenende das erste Mal im KLV-Trikot gestartet und für beide ging es in der Neuen Farbe auf dem Treppchen hoch hinaus! Emma Graf siegte über die 3000 Meter der Frauen in 10:15,83 Minuten und Anna Schösser lief über die 1500 Meter bei der WJU18 in 4:39,87 Minuten auf Rang 1. Zweitere stellte ihr Können auch beim 800 Meter-Lauf unter Beweis. Mit 2:13,00 Minuten konnte sie sich zusätzlich mit Silber schmücken. Charlotte Brühl erkämpfte sich den 3. Platz in 2:23,18 Minuten.

 

Spannend war es auch bei den 60 Meter Hürden der Frauen: Fotofinish mit 8,79 Sekunden - Elena Kelety und Kristina Damyanova von der LG Eintracht Frankfurt teilten sich das goldene Edelmetall. Ganz knapp dahinter war Rachel Wittich in dem Lauf. Sie bretterte in 8,86 Sekunden ins Ziel und bestätigte ihre PB von letzter Woche. Für Vanessa Grimm blieb die Zeit im Finale auf 9,01 Sekunden stehen, damit erlief sie sich Rang vier.

 

Auch bei den Herren lief es rund: Henry Graf feierte nicht nur Premiere in Bordeauxrot, sondern lief über die 3000 Meter auf Platz 3 in 9:25,45 Minuten. Auch Jan Felix Knobel konnte sich nach seiner dreimonatigen sportlichen Pause freuen. Er ging am Wochenende das erste Mal nach seiner Fuß-OP wieder in den Ring und stieß die Kugel auf 14,96 Meter. Damit konnten sich beide mit der Bronzemedaille schmücken. Meisterschaftspremiere hatte Sebastian Buschbeck. Gleich zwei Langstrecken standen für ihn am Wochenende auf dem Programm und bei beiden landete er unter die Top Acht. Die 1500 Meter lief er in 4:07,42 Minuten (Platz 4) und beim 3000 Meter-Lauf brachte er 9:01,50 Minuten (Platz 8) auf die Rundbahn. Für Christian Brunnenberg geht es jetzt von Frankfurt Kalbach nach Halle an die Saale, denn er knackte über die 400 Meter die DM-Norm mit 50,35 Sekunden. Wettkampfpremiere hatte Dominik Wessling über die 60 Meter. Er erreichte in dem sehr starken Feld den Zwischenlauf mit 7,29 Sekunden.   tw

 

Die weiteren Ergebnisse unserer Athleten:

 

Männer:

- Patrick Hessami: 800m in 2:02,89

 

Frauen:

- Elena Kelety: 60m in 7,81 Sekunden im VL und 7,86 Sekunden im Finale (Platz 5)

- Rachel Wittich: 60m in 8,16 Sekunden

- Vanessa Grimm: Weit mit 5,55 Metern (Platz 4), Kugel mit 13,56 Meter (Platz 4)

- Anke Kettermann-Lang: Weit mit 4,92 Metern

 

WJU18:

- Katja Richardson: 60m in 8,30 Sekunden, 200m in 27,33 Sekunden, 60 Meter Hürden in 9,79 Sekunden

- Vivian Arnold: 60m in 8,34 Sekunden, 60mHü in 9,37 Sekunden (9,39 Sek. im VL), Weit mit 5,12 Metern (Platz 6)

- Luisa Eichhorn: 60m in 8,56 Sekunden, 200m in 28,26 Sekunden

- Anne Burhardtova: 800m in 2:30,06 Minuten (Platz 6)

- Johanna Probst: 800m in 2:40,19 Minuten

 

 

...zur Ergebnisübersicht

Hessische Hallenmeisterschaften der U20 und U16

Hanau, 14. Januar 2018

 

Beim ersten Teil der Hessischen Hallenmeisterschaften konnten sich die U20- und U16-Athleten des KLV mit der landesweiten Konkurrenz messen. Aus der August-Schärttner-Halle in Hanau kehrten Hürdensprinterin Rachel Wittich und 400-Meter-Spezialist Christian Brunnenberg als strahlende Hessische Meister zurück. Die Landeskaderathletin unterbot im Finale mit pfeilschnellen 8,85 Sekunden (VL 9,09 Sek.) erneut deutlich die DM-Norm und sicherte sich gegen starke Konkurrenz den Landesmeistertitel. Unser Langsprinter blieb zwar mit 50,69 Sekunden um 29 Hundertstel über der DM-Norm, den Hessentitel sicherte er sich jedoch ungefährdet. Pech hatte der Burgstädter, als ihm im 200-Meter-Rennen, wo er die eine Woche zuvor knapp verpasste DM-Norm knacken wollte, ein Fehlstart unterlief. Jetzt hoffen er uns seine Trainerin Judith Wagemans in der kommenden Woche bei den Hessischen Meisterschaften der Aktiven darauf, doch noch das Ticket zur DM nach Halle/Saale buchen zu können. Gemeinsam mit den Teamkollegen Alexander Frey und Patrick Hessami sowie Lars Eric Rehbach von der TSG Friedrichsdorf durfte Christian zum Abschluss des Wettkampftags noch über die Bronzemedaille für die 4x200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Königstein-Friedrichsdorf jubeln, die in einer Zeit von 1:36,18 Sekunden ins Ziel kam.

 

Nachwuchs-Mehrkämpfer Markus Wagenleitner (M14) landete bei drei Starts gleich dreimal auf dem Podium: 7,82 Sekunden über 60 Meter (VL 7,85 Sek.) bedeuteten ebenso Rang Drei wie 5,29 Meter im Weitsprung. Im Hürdenfinale musste er sich mich 9,18 Sekunden (VL 9,26 Sek.) nur knapp geschlagen geben, durfte sich aber über die hochverdiente Silbermedaille freuen.

 

Über 800 Meter waren gleich drei U20-Athleten des KLV am Start: Als Schnellster kam Max Hessami in 2:03,35 Minuten ins Ziel, knapp vor seinem Zwillingsbruder Patrick, für den die Uhren bei 2:04,07 Minuten stoppten, Millen Borgeld erzielte 2:19,08 Minuten.

 

Die beiden U18-Mehrkämpferinnen Katja Richardson und Vivian Arnold hatten bei den älteren Jugendlichen "hochgemeldet" und konnten beide ihre 60-Meter-Sprintzeiten aus der Vorwoche nochmals verbessern: Für Katja stoppte die Uhr bei 8,19 Sekunden, für Vivian bei 8,29 Sekunden. Die guten Leistungen der Burgstadt-Athleten komplettierten Kira Wagemans (U20) mit 27.01 Sekunden über 200 Meter und Juliane Walther (W15), die mit 8,72 Sekunden über 60 Meter nur hauchdünn am Zwischenlauf vorbeischrammte.

... zur Ergebnisübersicht

35. nationales Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt

Frankfurt, 7. Januar 2018

 

Eine Art Heimspiel ist das Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt auch für unsere Athleten, wird doch in der wohlbekannten Frankfurter Kalbachhalle um Sekunden und Zentimeter gekämpft. In diesem Jahr nutzten sechs KLV-Athleten die Gelegenheit, ihre Form zu testen und weitere Qualifikationen für die anstehenden Meisterschaften zu erzielen. In Top-Form präsentierte sich Hürdenläuferin Rachel Wittich (U20): Die Kaderathletin holte sich in 8,99 Sekunden den Tagessieg über 60 Meter Hürden und unterbot die Norm für die Deutschen Meisterschaften (24./25.2.2018 in Halle/Salle) von 9,10 Sekunden deutlich. Knapp an der DM-Norm vorbei schrammte Christian Brunnenberg (U20), der über die Hallenrunde in 22,98 Sekunden als Dritter ins Ziel lief. Bei seiner Premiere im KLV-Dress stoppten die Uhren für Sebastian Buschbeck (U23) über 800 Meter bei 2:05,01 Minunten (Platz 4). Einen starken Weitsprung-Wettlkampf zeigte Mehrkämpferin Vivian Arnold (U18), die auf der Nebenanlage erneut die 5-Meter-Marke überbot und mit 5,09 Metern Vierte wurde. 

 

Die weiteren Ergebnisse unserer Athleten:

- Rachel Wittich (U20) - 60 Meter: 8,42 Sek. im VL und 8,19 Sek. im B-Finale
- Johanna Probst (U18) - 60 Meter: 9,17 Sek.
- Vivian Arnold (U18) - 60 Meter: 8,42 Sek. - 60 Meter Hürden: 9,43 Sek. - Kugelstoßen: 9,55 m

- Katja Richardson (U18) - 60 Meter: 8,28 Sek. - 200 Meter: 27,37 Sek. - 60 Meter Hürden: 9,50 Sek.
- Christian Brunnenberg (U20) - 60 Meter: 7,41 Sek.

... zur Ergebnisübersicht

Der KLV wird unterstützt von

Unsere Partner

Aktuelle Meldungen

25. April 2018
6. Königsteiner Benefizlauf mit starker KLV-Beteiligung

 

Ja, wir waren wieder viele. Und wir waren schnell. Aus allen acht KLV-Trainingsgruppen waren Läufer beim Königsteiner Benefizlauf mit dabei. Mit 60 Startern waren wir sogar die größte Gruppe unter den gut 700 Läufern. Zuerst sausten die Bambinis über die 700 Meter und die 1,4 Kilometer-Strecke, dann nahm der große KLV-Tross die 2,5 Kilometerrunde rund um den Burgberg in Angriff. In Abwesenheit von Seriensieger Patrick Hessami verteidigte Langsprinterin Charlotte Brühl die KLV-Ehre, den Siegläufer zu stellen. Ganz schnell unterwegs waren auch Johann Gaulke, Julian Rubel, Johanna Brühl und Evan Wright. Die doppelte Burgrunde beendeten Lauftrainer Josef Prasler als Vierter und Youngster Ewan Wright als Sechster und schnellster Jugendlicher. Laufen als Gemeinschaftserlebnis und für den guten Zweck - 2019 sind wir sicherlich wieder mit dabei!  

... zur Bildergalerie

25. April 2018
... 55,80 METER !!!

 

Man kommt in der Berichterstattung kaum nach, so rasch verbessert unsere Hammerwerferin Jette Priedemuth ihre Bestmarken. Seit dem 14. April liegt diese bei 55,80 Metern. Wow! In einem Wettkampf aus vollem Training, der eigentlich nur zur Formüberprüfung gedacht war, überbot sie ihren erst wenige Tage alten Kreisrekord gleich nochmal um 2,30 Meter - und Kadertrainerin Regine Isele sieht sogar technisch noch "Luft nach oben". Man darf auf die nächsten Wettkämpfe gespannt sein!

10. April 2018
Jetzt geht es draußen wieder rund!

 

Nach den Osterferien finden sämtliche Trainings zu den bekannten Zeiten wieder draußen auf dem Sportplatz "Altkönigblick" statt. Bitte daran denken, dass die Athleten immer witterungsgemäß und nach Möglichkeit im "Zwiebellook" gekleidet sind.

 

Die Trainingsgruppe von Sebastian Buschbeck startet erst am 18. April - unser Nachwuchstrainer, der ja selbst noch aktiv ist, holt sich derzeit noch mit dem Hessischen Laufkader den letzten Feinschliff vor dem Saisonstart unter der Sonne Spaniens :-)

6. April 2018
Die KLV-Athleten grüßen aus den Trainingslagern

Die Saison kann kommen!

26. März 2018
Der nächste Hammer

 

Bevor der Hessische Landeskader Wurf mit Landestrainerin Regine Isele zum Trainingslager ins Bundesleistungszentrum Kienbaum aufbricht, stand für die Athleten ein Testwettkampf an der Frankfurter Hahnstraße auf dem Programm. Für KLV-Hammerwerferin Jette Priedemuth war dies die beste Gelegenheit, um weiter an der Technikumstellung von drei auf vier Drehungen zu arbeiten. Und das mit Erfolg: Nach einem Versuch "in den hohen 50ern" flog der Hammer auf 53,50 Meter - eine Verbesserung des eigenen Kreisrekords um knapp zwei Meter. Mit dieser Top-Weite platzierte sich die Gymnasiastin auf Platz vier im deutschen U18-Ranking.

Foto: Jens Priedemuth

12. März 2018
Sportlerehrung des Hochtaunuskreises

 

Bei der Sportlerehrung des Hochtaunuskreises durften sich am vergangenen Freitag bei 22 Ehrungen 13 mal Königsteiner Athleten freuen. Neben elf Einzelehrungen wurden auch die 4x400 Meter Staffel der U20 Jungs und das U18-Siebenkampfteam der Mädchen als Mannschaften des Jahres ausgezeichnet. Der KLV unterstrich damit erneut seine Dominanz im heimischen Sportkreis. 

... zur Übersicht

12. März 2018
DM Crosslauf

 

Die letzten nationalen Meisterschaften der Wintersaison fanden am Wochenende in Ohrdruf/Thüringen statt. Für die 4,1 Kilometer lange Strecke durchs Gelände schnürten unsere Läufer Sebastian Buschbeck (Aktive) und Emma Graf (U20) ihre Spikes. Sebastian kam nach 14:20 Minuten als 38. ins Ziel, lediglich 1:36 Minuten hinter dem Sieger Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald). Für Emma stoppten die Uhren bei 17:07 Minuten, was in der Endabrechnung Platz 19 bedeutete; es siegte Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) in 14:24 Minuten. 

Fotos: Iris Hensel (1), Jens Priedemuth (2)

1. März 2018
DM: KLV-Athleten strahlen um die Wette

 

Welche eine Premiere: Bei ihrer ersten DM-Teilnahme in der Leichtathletik lief Emma Graf (U20) nach 15 Runden in der Brandberge-Sporthalle in Halle/Saale als Vierte über die Ziellinie - fast wäre es sogar Bronze geworden. Ebenfalls über beide Ohren strahlen kann Christian Brunnenberg (U20), der seine beiden Auftritte über 400 Meter mit neuer PB und Platz 6 beendete. Jette Priedemuth (U18) darf mit ihrer Endkampfteilnahme im Hammerwurf hochzufrieden sein. Für die vierte KLV-Athletin im Bunde lief es dagegen nicht so rund: Als Finalanwärterin gestartet, musste  Hürden-Ass Rachel Wittich bereits nach dem Vorlauf die Segel streichen.

... zum Bericht  

1. März 2018
Rückblick: Hessische Blockspezifische Meisterschaften

 

Bordeauxrot war bei den Hessischen Blockspezifischen Meisterschaften der U14 am vergangenen Sonntag (25. Februar) in der Kalbachhalle nicht zu übersehen. Neben zwei Athleten (Julian Rubel und Johann Gaulke stellten sich im Sprint-Mehrkampf der landesweiten Konkurrenz) waren an den Wettkampfstätten, beim Catering und hinter den Kulissen mehr als 25 Helfer des KLV im Einsatz. Eltern, Trainer, ältere und auch ganz junge Athleten sorgten dafür, dass der Wettkampf zügig und reibungslos ablief und der Königsteiner LV als Ausrichter wieder einaml einen sehr guten Job machte. 

 

Herzlichen Dank an alle, mit mitgeholfen haben!!!

Bronze für beide U14-Staffeln - hier jubeln die Mädchen.

19. Februar 2018
Kreismeisterschaften unterm Hallendach

 

Die gemeinsamen und offenen Kreismeisterschaften der Sportkreise Hochtaunus, Maintaunus und Wetterau unter dem Hallendach sind immer wieder ein gut besuchtes Großereignis in der Frankfurter Kalbachhalle. Während am Samstag die Einzelmeisterschaften aller Altersklassen ab U14 ausgetragen werden, steht der Sonntag im Zeichen des Mehrkampfnachwuchses U14 und U12. Die KLV-Athleten durften siebenmal aufs oberste Treppchen klettern - rein für den Hochtaunuskreis gesehen fällt die Bilanz natürlich noch deutlich besser aus. Dazu gab es zahlreiche weitere Podestplätze und auch viele, viele persönliche Bestleistungen. Alle Details sind im ausführlichen Wettkampfbericht zu finden.  

19. Februar 2018
Zweimal Bronze im Crosslauf

 

Die Geschwister Emma und Henry Graf, die seit diesem Jahr das Trikot des KLV tragen und am liebsten langen Strecken laufen, traten am Wochenende bei den Crossmeisterschaften in Trebur gegen die landesweite Konkurrenz an. Und beide kehrten mit der Bronzemedaille dekoriert in den Taunus zurück: Für Emma (U20) stoppten die Uhren nach 4.200 Metern bei 16:08,1 Minuten, für Henry (U18) bei 14:30,3 Minuten. Nicht am Start war Mittelstrecklerin Anna Schösser (U18), die ihre Laufqualität gerne auch im Gelände unter Beweis stellt. Die Bundeskaderathletin hat die Wettkampfsaison bereits beendet und bereitet sich auf die Sommersaison vor.  

... zu den Ergebnissen

12. Februar 2018
SDM: Hauchdünn am Finale vorbei

 

Wieder war Rachel Wittich schnell über die Hürden unterwegs. Mit 8,96 Sek. schrammte die U20-Athletin im Frauenwettbewerb jedoch als Vorlauf-Neunte hauchdünn am Finale vorbei. Besonders ärgerlich: Im Finale blieb eine Bahn leer, denn die Qualifizierte Hanna Schopper (TV St. Wendel) trat nicht an. 

Das KLV-Quartett im Sindelfinger Glaspalast komplettierten Dominik Wessling (7,34 Sek. über 60 Meter), Katja Richardson (8,25 Sek. über 60 Meter) und Vivian Arnold (9,37 Sek. über die Hürden / PB eingestellt und 4,91 m im Weitsprung). Charlotte Brühl und Christian Brunnenberg mussten krankheitsbedingt leider auf ihre Starts verzichten.

... zu den Ergebnissen

8. Februar 2018
Portrait von Anna Schösser im Usinger Anzeiger

 

Am 1. Februar war im Usinger Anzeiger ein sportliches Portrait der U18-Mittelstrecklerin Anna Schösser zu lesen. Die 16-Jährige, die seit diesem Jahr das Trikot des KLV trägt, gehört dem Bundeskader NK2 plus an und wird von Benjamin Stalf trainiert. Wenn alles optimal läuft, möchte die Gymnasiastin im Sommer im Nationaltrikot bei der U18-EM an den Start gehen. Der KLV drückt die Daumen!

... zum Artikel

8. Februar 2018
Vanessa Grimm: Bronze für die Hochschule geholt

 

Unsere Siebenkämpferin Vanessa Grimm hat bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften, die am 7. Februar in der Kalbachhalle ausgetragen wurden, Bronze im Kugelstoßen für ihre Hochschule, die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV), geholt. Doppelter Grund zur Freude: Mit 13,63 Metern verbesserte die 20-Jährige zudem erneut ihre PB, die sie bei den Hessischen Meisterschaften Ende Januar auf 13,56 m geschraubt hatte. Über die 60 Meter Hürden stellte sie im Vorlauf ihre PB mit 8,81 Sek. ein und lief im Finale in 8,89 Sek. auf Platz 7. Weitspringer Gianluca Puglisi überraschte mit einem Ausflug auf die 200 Meter-Sprintstrecke, wo er als Sieger seines Zeitlaufs mit einer Zeit von 22,69 Sekunden gesamt Sechster wurde.

6. Februar 2018
Wichtiger Hinweis: KLV auf facebook und Instagram

 

Liebe Mitglieder, liebe Eltern,
der KLV ist jetzt mit einer eigenen Seite auf facebook aktiv und ist auch bei Instagram zu finden. Solltest Du/Sollten Sie mit der dortigen Veröffentlichung von Fotos, auf denen Du/Ihr Kind zu sehen bist/ist, nicht einverstanden sein, bitten wir um eine kurze Mitteilung an unsere Pressestelle:

info@koenigsteiner-lv.de.

Neumitglieder finden eine entsprechende Einverständniserklärung ab sofort im Beitrittsformular.

Vanessa Grimm und Gianluca Puglisi auf dem roten Teppich.

04. Februar 2018
Großer Auftritt!

 

Beim 48. Ball des Sport im neuen RheinMain Congress Center in Wiesbaden waren Vanessa Grimm und Gianluca Puglisi Teil der großen Bühnenshow. Ganz im Zeichen der diesjährigen EM in Berlin zeigten sie ihre Talente

bei der Show. Siebenkämpferin Vanessa sprintete über fünf Hürden und Weitsprung-Ass Gianluca sprang in die Sandgrube. Die hochrangige Benefizveranstaltung von der Deutschen Sporthilfe ist das Event im Jahr und daher für die beiden eine große Ehre gewesen dabei zu sein. Außerdem waren 100 Olympia-, Paralympics-, WM- und EM-Teilnehmer auf der Spendengala. Das komplette Video ist auf unserer Facebookseite zu finden! Dabei in den ersten zwei Minuten ganz genau hinschauen ;) 

 

               ... zum kompletten Video

29. Januar 2018
Und noch ein hessischer Meistertitel

 

Die "Generalprobe" eine Woche zuvor an gleicher Stelle war bereits ein voller Erfolg (s. Bericht), jetzt ist  Hammerwerferin Jette Priedemuth ihrer Favoritenrollen vollauf gerecht geworden und hat sich den Hessischen Meistertitel geschnappt. Die teilweise ein Jahr ältere Konkurrenz schockte sie gleich im ersten Durchgang mit einem Wurf auf 51,14 Meter - eine Weite, die für den Rest des Wettkampfs das Maß der Dinge bleiben sollte. Am Ende hatte sie über sechs Meter Vorsprung auf Julia Dengler (ESV Jahn Treysa). Die KLV-Bundeskaderathletin brachte fünf gültige Versuche in die Wertung, die alle über den beiden DM-Normen lagen (DM Winterwurf DM und Jugend-DM im Sommer).

23. Januar 2018
Erwachsenen-Laufgruppe pausiert

 

Die Erwachsenen-Laufgruppe macht bis zu den Osterferien Pause. Bei wärmeren Temperaturen geht es dann ab dem 12. April wieder regelmäßig donnerstags auf dem Sportplatz rund.

Bei Rückfragen steht die Sportliche Leitung des KLV unter info@koenigsteiner-lv.de gerne zur Verfügung.

Foto: Jens Priedemuth

22. Januar 2018
Jette packt schon wieder den Hammer aus

 

Eine Woche vor den Hessischen Winterwurf-Meisterschaften präsentierte sich U18-Hammer-Ass Jette Priedemuth bei einem Testwettkampf auf der Wurfanlage an der Hahnstraße bereits in Bestform:

 

Mit 51,74 Metern

-   siegte sie souverän und nahm der Konkurrenz mehr als neun Meter ab

-   verbesserte sie ihre PB um knapp sechs (!) Meter und stellte einen neuen Kreisrekord auf

-   sicherte sie sich die Tickets für die Winterwurf-DM Ende Februar in Halle/Saale und die Jugend-DM im Sommer in Rostock.

 

Beeindruckend auch die Konstanz: Alle drei gültigen Würfe landeten jenseits der 50 Meter-Marke, und auch die drei ungülitigen Versuche gingen weit hinaus, verfehlten jedoch jeweils knapp den Sektor.

800 Meter-Siegerehrung: Plätze 2, 3 und 6 für die KLV-Mädels!

21. Januar 2018
Sechs Premieren und drei Titel

 

Für Emma Graf und Anna Schösser ging es das erste Mal im KLV-Trikot auf dem Treppchen hoch hinaus! Emma Graf siegte über die Langdistanz 3000 Meter der Frauen in 10:15,83 Minuten und Anna Schösser lief über die 1500 Meter bei der WJU18 in 4:39,87 Minuten auf Rang 1. Zusätzlich schmückte sich Anna mit Silber über  die 800 Meter in 2:13,00 Minuten.

Spannend war es auch bei den 60 Meter Hürden der Frauen für Elena Kelety, Rachel Wittich und Vanessa Grimm.                    tw

...zum Bericht

14. Januar 2018
Zwei Hessische Meister

 

Rachel Wittich und Christian Brunnenberg unterstrichen bei den Hessischen Meisterschaften ihre Klasse über 60 Meter Hürden bzw. 400 Meter und holten sich jeweils den Hessischen Meistertitel U20 unter dem Hallendach. Markus Wagenleitner (M14) durfte in der Hanauer August-Schärttner-Halle gleich dreimal aufs Podest steigen. 

... zum Bericht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Königsteiner Leichtathletik Verein e. V.