Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.
Königsteiner Leichtathletik Verein e.V.

Ergebnisse 2020

Hessische Hallenmeisterschaften Aktive und U18

Frankfurt-Kalbach, 18./19. Januar 2020

 

Am ersten wichtigen Hallenwettkampf-Wochenende war die Schar der KLV-Athleten, die auf Zeiten-, Weiten- und Höhenjagd ging, deutlich kleiner als es die Meldeliste erwarten ließ. Da man "Rücken" gerade in solch früher Phase der Saison nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, verzichteten mit Markus Wagenleitner, Moritz Hinrichsen und Jette Priedemuth gleich drei Nachwuchsathleten auf den geplanten Start, U16-Sprinter Julian Rubel entschied sich dazu, das Augenmerk voll und ganz auf "seine" Hessischen Meisterschaften am kommenden Wochenende zu legen und nicht "hochzustarten".

 

Die Ergebnisse der verbliebenen fünf KLV-Starter können sich jedoch mehr als sehen lassen: Marie Dahmen (U18) kam im 60 Meter Sprint erneut in den Bereich ihrer Bestzeit und wurde mit 8,95 Sek. gestoppt. Anke Kettermann-Lang zeigte einen guten Wettkampf und brachte 5,25 m in die Grube und schrammte als Vorkampf-Neunte knapp am Endkampf vorbei. 

 

Den Medaillenreigen des KLV eröffnete Vanessa Grimm, die nur eine Woche nach ihrem tollen Auftritt in Frankreich (s. Bericht unten) direkt wieder Freude am Hochsprung hatte. Mit 1,73 cm zeigte sie erneut, dass sie die Höhen über 1,70 m in diesem Jahr im Griff hat - zur Belohnung gab's Silber. Den Weitsprung-Wettbewerb der Frauen dominierte Maryse Luzolo, der mit gleich drei Sprüngen über 6,30 m trotz noch etwas schwerer Beine aus dem Trainingslager auf Lanzarote ein prima Saisondebüt gelang. Der weiteste Satz mit 6,35 m wurde mit dem Hessischen Meistertitel belohnt. Lediglich Ex-KLV-Athletin Nathalie Buschung machte es noch einmal spannend, als sie im 5. Versuch auf 6,31 m herankam. Trainingskollege Gianluca Puglisi, der aufgrund des Studiums nicht mit ins Trainingslager auf die Kanaren hatte fliegen können, setzte die Erfolgsgeschichte fort: Mit 7,49 m - auf den Zentimeter genau die gleiche Weite wie zum Saisoneinstieg ein Jahr zuvor an gleicher Stelle - sicherte sich ebenfalls den Titel. Was sich der Schützling von Jürgen Sammert für dieses Jahr vorgenommen hat, konnten die Zuschauer erahnen, als er bei einer Weite von mehr als 8 Metern landete - leider hob der Kampfrichter die Fahne, knapp übergetreten. Am zweiten Wettkampftag kletterte Vanessa Grimm, die es in den Vorläufen unter anderem mit ihrer jüngeren Schwester Jessica (LG Reinhardswald) zu tun hatte, zum zweiten Mal aufs Treppchen, diesmal aber ganz nach oben: Nach 8,82 Sek. über die 60 Meter Hürden im Vorlauf ließ sie im Finale 8,78 Sek. folgen, womit sie exakt die eine Woche zuvor aufgestellte persönliche Bestzeit lief. Erneut jubeln durften die KLV-Fans dann beim Lauf von Neuzugang Okai Charles. Der Bundeskaderathlet lief ein beherztes 800-Meter-Rennen und musste erst wenige Meter vor der Ziellinie Nick Fröhlich (KSV Baunatal) an sich vorbeiziehen lassen. Mit einer Zeit von 2:03,86 Min. lag Okai am Ende 49 Hundertstel hinter dem neuen Hessischen Meister.  

... zur Ergebnisliste

Internationales Mehrkampfmeeting X-Athletics

Aubière (Clermont-Ferrand), 12. Januar 2020

 

Welch ein Paukenschlag zum Saisonauftakt: Beim internationalen Mehrkampf-Meeting im französischen Clermont-Ferrand wurde Mehrkämpferin Vanessa Grimm mit 4.242 Punkten Zweite. Dabei verbesserte sie nicht nur ihren bisherigen Hausrekord um stolze 219 Punkte, sie stellt auch über die 60 Meter Hürden (8,78 Sek.) und im Kugelstoßen (14,40 m) neue Bestmarken auf. Im Hochsprung bedeuteten 1,74 m den Disziplinsieg und die Einstellung der bisherigen Hallen-PB; open air war sie im vergangenen Jahr lediglich zwei Zentimeter höher gesprungen. "Die Latte hätte bei 1,77 auch ruhig liegen bleiben können", berichtet die KLV-lerin. "Mega knapp" sei es gewesen. Angetrieben von einer tollen Atmosphäre und individuell eingespielter Musik ging es auch konstant weit in die Sandgrube, wobei alles drei Sprünge über 5,80 Meter vor dem Brett abgesprungen waren. Letztendlich gingen 5,85 m in die Wertung ein. Der abschließende 800-Meter-Lauf stellte sich als besondere Herausforderung dar: Ein für die enge Bahn sehr großes Starterfeld und "Bummeltempo" auf den ersten 600 Metern machten immer wieder Überholmanöver mit kurzen Zwischensprints auf den Geraden nötig. Am Ende kämpfte sich der Schützling von Trainer Philipp Schlesinger, der mit in die Auvergne gereist war, in einer Zeit von 2:24,93 Min. ins Ziel. Den Fünfkampf in Aubière gewann Annaelle Nyabeu Djapa (Frankreich) mit 4.309 Punkten.

 

Bei den kommendes Wochenende anstehenden Hessischen Hallen-Meisterschaften plant die Bundeskaderathletin einige Einzelstarts, bevor am ersten Februarwochenende bei den Deutschen Mehrkampf-Hallenmeisterschaften ein weiterer Fünfkampf auf dem Programm steht. "Auf die Deutschen freue ich mich schon", verrät die Bundeskaderathletin im Anschluss an den gelungenen Ausflug nach Frankreich, schließlich sei in einigen Disziplinen durchaus noch Luft nach oben.

37. Nationales Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt

Frankfurt, 12. Januar 2020

 

Das gut besuchte Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt in der Kalbachhalle nutzten am letzten Feriensonntag auch vier Athleten aus der Trainingsgruppe von Lisa Humpel sowie Mehrkämpfer Markus Wagenleitner zu einer ersten Standortbestimmung: Louis Buschbeck, Moritz Hinrichsen, Julian Rubel (alle M15 starteten in der Altersklasse U18 hoch), Marie Dahmen und Markus Wagenleitner (U18). Louis Buschbeck verbuchte als "Vielstarter" in drei Disziplinen zu drei persönliche Bestmarken unter dem Hallendach: 4,97 m im Weitsprung, 8,52 Sek. über die 60 Meter sowie 2:21,87 Min. über die 800 Meter, gleichbedeutend mit der drittschnellsten Zeit des Jahrgangs 2005. Ebenso wie Trainingskollege Louis meisterte auch Julian Rubel den Umstieg von den Snowboard-Boots in die Laufspikes perfekt: Nach einer Stadionrunde durfte er sich als schnellster des Jahrgangs 2005 im Feld über eine Zeit von 24,52 Sek. freuen. Auch Marie Dahmen meldete sich frisch aus dem Winterurlaub zurück; für ihren 60-Meter-Sprint gingen 8,91 Sek. in die Ergebnislisten ein - lediglich 13 Hundertstel mehr als bei ihrem PB-Lauf Mitte Dezember. Nicht nach Plan lief der Einstieg ins Jahr 2020 für Neuzugang Moritz Hinrichsen, der sich nach 7,61 Sek. über die 60 Meter Sprintdistanz, die zum Einzug ins Finale gereicht hätten, und zwei Weitsprung-Versuchen angeschlagen abmelden musste. Ebenfalls gesundheitsbedingt beendete Markus Wagenleitner nach einem starken Hürdensprint (8,79 Sek. / Platz 3) und nur einem Sprung in die Sandgrube (5,91 m) den Wettkampf.

... zur Ergebnisliste

Der KLV wird unterstützt von

Unsere Partner

Aktuelle Meldungen

21. Januar 2020

Drei Hessische Meister und zwei Vizemeister

 

Vanessa Grimm (8,78 Sek. über die Hürden), Maryse Luzolo (6,35 m im Weitsprung) und Gianluca Puglisi (7,49 m in Weitsprung) sind die frischgebackenen Hessischen Hallenemeister. Mit Platz 2 im Hochsprung (1,73 m) holte sich die Mehrkämperin noch einen weiteren Podestplatz. Ebenfalls auf Treppchen durft bei seiner Premiere im KLV-Trikot Mittelstreckler Okai Charles (U18) durfte, der für 800 Meter in 2:03,86 Min. mit der Silbermedaille belohnt wurde. Zum Titel fehlte lediglich eine knappe halbe Sekunde.

... zum ausführlichen Bericht

Foto: Veranstalter

13. Januar 2020

Starker Auftritt in Frankreich

 

Bereits ganz früh in der Saison hat Vanessa Grimm einen sehr starken Hallen-Fünfkampf hingelegt: Beim internationalen X-Athletics Meeting in Aubière im Kreis Clermont-Ferrand wurde sie mit neuer PB von 4.242 Punkten Zweite, verbesserte ihren Hausrekord um 219 Punkte und stellte nebenbei noch zwei PBs über 60 Meter Hürden (8,78 Sek.) und mit der Kugel (14,40 m) auf.

... zum Bericht

13. Januar 2020

Hallensportfest in Frankfurt

 

Viele Möglichkeiten gibt es nicht, um im Vorfeld der Hessischen Meisterschaften (Aktive und U18 am Wochenende 18./19. Januar, U20 und U16 eine Woche später am 25./26. Januar) zu "testen". Das Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt ist eine davon. Grund genug für fünf KLV-Athleten, dort die Spikes zu schnüren.

... zum Bericht

7. Januar 2020

Special: Cross- und Straßenläufe

 

Im Herbst und Winter ist die Saison der Cross- und Straßenläufer. Auch einige KLV-Athleten schnüren mit Freude ihre Spikes, um sich mit der Konkurrenz im Gelände oder bei auf den Asphaltpisten zu messen. Neu in diesem Jahr: Mit Emma Graf und Niklas Krämer absolvierten zwei Königsteiner Sportler eine komplette Cross-Saison im US-amerikanischen College-Sport. Im heimischen Hessen nutzen vor allem die Lang- und Mittelstreckenspezialisten die Wettbewerbe, um sich für die neue Saison fit zu machen. Alle Einätze haben wir in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst. 

... zum Bericht

18. Dezember 2019

Start in die Hallensaison

 

Jetzt laufen, springen und werfen sie wieder unter dem Hallendach: Athletinnen und Athleten der KLV-Wettkampfgruppen eröffneten die diesjährige Hallensaison beim 36. Nationalen Vorweihnachtskriterium in Stadtallendorf. Mit schnellen Sprintzeiten setzten einige der Sportler in Bordeauxrot auf Anhieb ein Ausrufezeichen. Gleich dreimal unterbot dabei Julian Rubel (M14) den bisherigen Vereinsrekord (Markus Wagenleitner / 7,82 Sek.) und wurde im Final mit 7,56 Sek. Zweiter. 

... zum Bericht

1. Dezember 2019

Zu- und Abgänge zur neuen Saison

 

Pünktlich um Mitternacht des 30. November endet die Wechselfrist, zu der Leichtathleten und Vereine zur neuen Saison Wechselabsichten bei den Verbänden anmelden müssen. Der KLV freut sich, dass sich mit Max Grabosch und Okai Charles zwei Top-Nachwuchstalente aus dem Nachwuchsbereich sowie mit dem Deutschen Meister im Block Wurf, Moritz Hinrichsen, sowie Benjamin (Ben) Walter zwei Mehrkämpfer entschieden haben, künftig im bordeauxroten Trikot mit dem Burgstadtlogo an den Start zu gehen. Mit HLV Cheftrainer Langsprint, Robert Schieferer, wächst zudem unser Trainerteam.

... zur ausführlichen Meldung   

Foto: Priedemuth

25. November 2019

Goodbye und Hello beim Darmstadt Cross

 

Noch einmal schnürte unserer Mittel- und Langstrecklerin Charlotte Brühl ihre Spikes für den KLV - ab dem kommenden Jahr startet sie für den TV Waldstraße Wiesbaden, einen auf Läufer spezialisierten Club. Beim Darmstadt-Cross 2019, bei dem auch EM-Plätze und Deutsche Hochschulmeister-Titel vergeben wurden, schrammte sie als 14. des Sprint-Rennens über 600 Meter knapp am Finale vorbei, für das sich die besten Zwölf qualifizierten. Das Regenbogentrikot des SSC Hanau-Rodenbach tauscht Max Grabosch gegen Bordeauxrot. Der Bundeskaderathlet, der in diesem Jahr noch der Altersklasse U18 angehört, startete eine Altersklasse höher und kam auf dem 6,6 Kilometer langen Kurs nach 22:42,9 Min. als 17. (und zweitschnellster U18-Läufer) ins Ziel. Es siegte Florian Bremm (TV 1862 Leutershausen) in einer Zeit von 22:01,5 Min. 

25. November 2019

Fünf neue KLV-Kreisrekorde 2019

 

In der zurückliegenden Saison stellten KLV-Athleten fünf neue Kreisrekorde auf: Niklas Krämer (U20) über 10.000 Meter in 32:19,00 Min., Henry Graf (U18) über 3.000 Meter in 8:45,53 Min., Markus Wagenleitner (M15) im Neunkampf mit 5.293 Punkten, Trainingskollegin Vanessa Grimm (Frauen) überbot die früherer KLV-Mehrkämpferin Judit Nagy im Siebenkampf mit 5.929 Punkten, und Jette Priedemuth (U18) verbesserte ihren eigenen Rekord im Hammerwurf auf 58,77 m. Insgesamt gehen damit 62 Kreisrekorde auf das Konto des Königsteiner LV.

... zur Kreisrekordliste

29. Oktober 2019

18 KLV-Marathonis / Silber für Henry Graf

 

Auf dem roten Teppich unter dem Jubel der Zuschauer in die Festhalle einzulaufen, ist ein unbeschreibliches Erlebnis - das wissen alle, die schon einmal beim Frankfurt Marathon die Ziellinie überquert haben. In diesem Jahr durften 18 KLV-Athleten als Staffelläufer oder Minimarathoni den Gänsehautmoment Festhalle erleben. Bei der anschließenden Siegerehrung konnte Henry Graf (U18) sogar aufs Siegertreppchen klettern. Auf die Sekunde zeitgleich mit dem Sieger Christoph Schrick (Carl-von-Weinberg-Schule) gab am Ende der hauchdünne Vorsprung den Ausschlag, den Schrick beim Zieleinlauf hatte. Beide Läufer benötigten für die 4,2 Kilometer lange Strecke lediglich 13:37 Minuten. Eine Premiere gab es bei den Staffeln, wo mit Katja Hofmann, Sandra Rubel, Evelyn Frint und Astrid Eichhorn erstmals ein reines KLV-Quartett unterwegs war. Nach 4:05:12 Stunden erreichten sie schneller als erwartet als 61. Frauenstaffel das Ziel.

... zum ausführlichen Bericht

28. Oktober 2019

Silber für Maryse Luzolo

 

Die chinesische Metropole Wuhan und die dort ausgetragene Militär-Weltmeisterschaft wird KLV-Weitspringerin Maryse Luzolo mit Sicherheit in guter Erinnerung behalten: Fünf Sprünge über 6,40 m, von denen 6,49 m nicht nur Silber wert waren, sondern auch Platz 3 der Deutschen Bestenliste! Nur Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) und Trainingskollegin Julia Gerter (LG Eintracht Frankfurt) sprangen in diesem Jahr weiter. Nach ihrem Comeback im Juni im rheinhessischen Alsheim hat sich die 24-jährige Sportsoldatin damit auch auf der internationalen Bühne eindrucksvoll zurückgemeldet. "... mit ihr [wird] künftig wieder zu rechnen sein", vermeldet auch der DLV auf seiner Website leichtathletik.de.

... zum DLV-Bericht

... zum HLV-Bericht

28. Oktober 2019

Anke Kettermann-Lang wird souverän Seniorsportlerin des Jahres in Hessen

 

594 Leichtathletik-Fans haben sich an der Wahl des Seniorsportler des Jahres in Hessen beteiligt. 446 davon setzten ihr Kreuzchen bei Anke Kettermann-Lang. Das sind unglaubliche 75 Prozent. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Sabine Rumpf (LSG Goldener Grund) und Hartmut Nuschke (SSC Vellmar).

... zum HLV-Bericht

18. Oktober 2019

Klasse Leistungen bei den Vereinsmeisterschaften U10/U12

 

Am ersten Freitag nach den Herbstferien trafen sich 43 Mädchen und Jungen (das ist absoluter Rekord!) der Kinderleichtathletik des KLV und der TSG Falkenstein auf dem Sportplatz, um gemeinsam die Vereinsmeisterschaften auszutragen. Dank strahlenden Sonnenscheins und zahlreicher Helfer aus dem Trainerteam und seitens der Eltern konnten in zwei Stunden sage und schreibe 387 Zeiten und Weiten notiert werden, darunter zahlreiche super Leistungen und persönliche Bestmarken. Neben drei Versuchen im Weitsprung und im Schlagballwurf wurden die 50 Meter zweimal gesprintet, abschließend meisterten alle hervorragend den 800-Meter-Lauf. Die Urkunde und die Medaille, die Top-Weitspringer Gianluca Puglisi überreichte, haben sich die Mädchen und Jugen im Alter zwischen 6 und 11 Jahren an diesem Nachmittag wahrlich verdient! 

Ergebnisse der gemeinsamen Vereinsmeisterschaften 2019
Ergebnisse Vereinsmeisterschaften_KLV 20[...]
PDF-Dokument [322.6 KB]

7. Oktober 2019

Trainer Millen Borgeld verabschiedet

 

Die Athletinnen und Athleten der Allgemeinen Schülerleichtathletik hat er in den vergangenen Monaten gut gelaunt betreut und den einen oder anderen zu einem Start bei den Kreismeisterschaften oder einem Sportfest motiviert; jetzt verlässt Millen Borgeld das KLV-Trainerteam, um nach bestandenem Abitur ein Studium aufzunehmen. Die Trainingsgruppe verabschiedete ihren "Chef" mit einem Bild, einem Gutschein und gesundem Müsli :-)

 

Der KLV bedankt sich ganz herzlich bei Millen für seinen Einsatz sowohl auf der Laufbahn als auch als Trainer. Sportlich und persönlich wünschen wir weiterhin alles Gute!  

19. September 2019

Rahmenterminplan 2020

 

Für alle, die gerne frühzeitig planen: Der HLV hat den vorläufigen Rahmenterminplan für die Saison 2020 vorgelegt. Die pdf-Datei gibt es hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Königsteiner Leichtathletik Verein e. V.